Netztest

Netztest der Stiftung Warentest: E-Plus ist das Schlusslicht

Testsieger sind die Mobilfunk-Netze von Telekom und Vodafone
Kommentare (100)
AAA
Teilen (99)

Stiftung Warentest: Mobilfunk-NetztestIm Netztest der Stiftung Warentest
landete E-Plus nur auf dem letzten Platz
Die Stiftung Warentest hat die vier Mobilfunknetze der deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone, Telekom Deutschland, E-Plus und o2 einem (Praxis-) Test unterzogen (Heft 8/11). Dabei erreichte E-Plus nur den letzten Platz - vor allem aufgrund der schlechtesten Ergebnisse bei der mobilen Datenübertragung.

Wie die Verbraucherschutzorganisation mitteilt, sei man für die Ermittlung der Qualität von Sprach- und Datenverbindungen insgesamt 4 000 Kilometer mit einem Messwagen durch ganz Deutschland gefahren. Dabei wurden sowohl Ballungsräume, Kleinstädte und ländliche Gebiete untersucht.

Netzabdeckung und Sprachqualität in allen Netzen akzeptabel

In punkto Netzabdeckung schnitt aber keiner der Anbieter wirklich schlecht ab, so die Tester. Im ländlichen Raum sei aber ein gewisser Prozentsatz von Anrufen gescheitert, weil das Netz überlastet gewesen sei. Bei E-Plus sei dies bei etwa drei Prozent der Anrufe der Fall gewesen, bei der Telekom in unter zwei Prozent aller Anrufe. In Städten hätten hingegen o2-Kunden am häufigsten Probleme beim Telefonieren (zwei Prozent Ausfallquote).

Mobile Daten: E-Plus ist am langsamsten

Bei der Sprachqualität zeigten alle Netze ein vernünftiges Niveau. Nutzer müssten sich in keinem der Netze große Sorgen um die Sprachqualität machen, schreibt die Stiftung Warentest. Anders ist das jedoch bei der mobilen Datenübertragung: So konnten große Dateien im Netz von Telekom Deutschland am schnellsten heruntergeladen werden. Die mittlere Downstream-Datenrate betrug hier 3,4 MBit/s in Ballungsräumen und 2,5 MBit/s in ländlichen Gebieten, während es bei Vodafone schon deutlich geringere 2,8 MBit/s beziehungsweise 1,9 MBit/s waren. o2 erreichte durchschnittliche Datenraten von 2,1 MBit/s und 1,5 MBit/s, bei E-Plus waren es nur 900 kBit/s beziehungsweise 500 kBit/s.

Schnellste Ladezeiten bei Vodafone

Die Ladezeiten mobiler Inhalte hingegen erfolgten am schnellsten bei Vodafone: Die mittlere Ladezeit für die von der Stiftung Warentest vorgegebene Test-Website erfolgte in 6 Sekunden (Ballungsräume) beziehungsweise 10 Sekunden (Land), während es bei der Telekom 7 beziehungsweise 16 Sekunden dauerte. o2 benötigte zur kompletten Darstellung der Seite 9 beziehungsweise 16 Sekunden und bei E-Plus mussten sogar Wartezeiten von 24 beziehungsweise 37 Sekunden in Kauf genommen werden. Das Statement der Warentester hierzu: "E-Plus billig, aber lahm".

Endurteil: Telekom und Vodafone liegen vorne

Im Endurteil lag die Telekom gleichauf mit Vodafone; beide erzielten die Note "Gut" (2,4). o2 erreichte ein "Befriedigend" mit der Durchschnittsnote 2,6. Auch E-Plus erreichte ein "Befriedigend" mit der Durchschnittsnote 3,2 - hier zogen vor allem die schlechten Ergebnisse bei der mobilen Datenübertragung die Note nach unten.

Meldungen zum Thema Netzausbau

Teilen (99)