Vor Deutschlandstart

Netflix vereinzelt nutzbar: Video-Streaming-Dienst auf Sony- & Panasonic-Geräten

Netflix will mit der Zeit auch deutsche Serien produzieren, wie Netflix-Chef Reed Hastings sagte. Zwar soll der deutsche Marktstart erst im September sein, allerdings sind bereits jetzt schon manche Interessenten in der Lage, auf den Internet-Videodienst zuzugreifen.
Von mit Material von
Kommentare (129)
AAA
Teilen (24)

Netflix bereits vor dem Deutschlandstart nutzbarNetflix bereits vor dem Deutschlandstart nutzbar Der Internet-Videodienst Netflix will in Zukunft auch eigene Produktionen in Deutschland drehen. "Wir werden sicher auch in Deutschland produzieren", sagte Netflix-Chef Reed Hastings dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Zunächst müsse Netflix jedoch erst einmal loslegen.

Der Marktstart wird im September sein, wie Netflix angekündigt hat. Allerdings können erste Kunden in Deutschland schon jetzt auf Netflix zugreifen, wie mobilegeeks.de schreibt. Demnach ist die deutsche Netflix-App bereits auf Fernsehern von Sony und Panasonic sowie weiteren Geräten nutzbar. Aber: Dafür muss bereits ein ausländisches Konto vorhanden sein, damit man Zugriff auf die App erhält. Die Anmeldung für ein deutsches Konto funktioniert noch nicht. Laut dem Bericht werden bei Netflix bereits deutsche Inhalte samt Preise in Euro angezeigt.

Die Online-Videothek konnte in den USA auch mit ihren Eigenproduktionen wie die Polit-Serie "House of Cards" mit Kevin Spacey punkten. In Deutschland liegen die Rechte zur Ausstrahlung ihrer Inhalte aber bereits bei anderen Anbietern. Deshalb ist Netflix noch stärker als im Heimatmarkt auf den Zukauf von Inhalten angewiesen. Für den Deutschland-Start habe man deswegen unter anderem die Comedy-Serie "Stromberg", eine Reihe Til-Schweiger-Filme und "Die Sendung mit der Maus" eingekauft, sagte Programmchef Ted Sarandos dem Magazin.

Netflix-Erwartungen an den Start in Deutschland hängen tief

Hastings hing im Spiegel die Erwartungen an den Start in dem bereits dicht besiedelten deutschen Markt tief. Es spiele zunächst keine Rolle, welche Marktposition das Unternehmen in Deutschland erobere, sagte er. "Auch wenn wir Dritter oder Fünfter sind, ist das in Ordnung." In Deutschland sind bereits diverse Anbieter von Streaming-Diensten aktiv. Neben dem Marktführer Maxdome aus dem TV-Konzern ProSiebenSat.1 sind es unter anderem der Online-Händler Amazon, Watchever und auch der Pay-TV-Sender Sky.

Bei einigen unserer Leser bestehen Bedenken über die Legalität von Live-Streaming des Fernsehprogramms im Internet. Wir haben uns daher in einem Hintergrundbericht mit der Frage beschäftigt, welche legalen Möglichkeiten es gibt, das Fernsehprogramm im Internet zu schauen.

Teilen (24)

Mehr zum Thema Netflix