günstig

NDrive bietet iPhone-Navi-Software für 2,99 Euro

Außerdem Fahrrad-Navigations-Software Naviki im AppStore
Kommentare (6101)
AAA

Während die Deutsche Telekom und Navigon die für Telekom-Kunden zwei Jahre lang kostenlos nutzbare Navigations-Software für das Apple iPhone bewerben, gibt es für iPhone-Fans, die keinen Vertrag des Bonner Mobilfunk-Netzbetreibers besitzen, immer mehr günstige Alternativen. So hat der portugiesische Software-Hersteller NDrive seine Navigations-Software für das deutschsprachige Europa im Preis gesenkt. NDriveNDrive für Apple iPhone

Apple iPhone 8GB

Wie der Anbieter mitteilt, ist das Programm mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz nun für 2,99 Euro im AppStore von Apple zu finden. Dabei bekommen die Kunden weiterhin ein Onboard-System, bei dem das Kartenmaterial im Handy gespeichert wird. Die Installationsdatei hat einen Umfang von 488 MB.

Interessenten, die NDrive für ganz Westeuropa erwerben wollen, bekommen die Software aktuell für 29,99 Euro. In diesem Fall ist die Installationsdatei 1,9 GB groß. Wer sich für NDrive in der Version für Mitteleuropa entscheidet, bekommt seine Wunsch-Software für 19,99 Euro.

Zusätzlich gibt es NDrive inzwischen auch für einzelne Städte. Kurios: Diese Angebote sind nach der Preissenkung für die "DACH-Version" nun teurer als die Variante für das gesamte deutschsprachige Europa. So sind die Programme mit Daten für Berlin und München beispielsweise für 3,99 Euro zu bekommen.

Naviki bietet kostenlose Fahrrad-Navigation

NavikiNaviki für Apple iPhone Naviki nennt sich wiederum eine Navigations-Software, die speziell für die Nutzung auf dem Fahrrad bestimmt ist. Das Programm ist kostenlos im Apple AppStore zu bekommen. Anbieter ist die Fachhochschule Münster. Neben der Routenberechnung lassen sich mit der Software auch eigene Touren tracken und dokumentieren.

Neben dem Apple iPhone ist Naviki auch für andere Handy-Plattformen verfügbar. So steht die Software auch für Geräte mit Java-Unterstützung und für Smartphones mit dem von Google initiierten Android-Betriebssystem zur Verfügung. Auf seiner Homepage gibt der Anbieter Informationen zur Installation der Software. Zudem werden die Anwender um Rückmeldungen gebeten, wenn es bei der Nutzung von Naviki zu Problemen kommt.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S