Glonass

Glonass: Die GPS-Alternative aus Russland

Immer mehr Smartphones unterstützen Glonass, das russische System für satellitengestützte Navigation. Hier finden Sie Infos über die GPS-Alternative.
AAA

Glonass Russisches Satellitensystem zur Ortung und NavigationGlonass: Die erste weltweit verfügbare GPS-Alternative Mit Glonass ist seit dem Ende des Jahres 2011 die erste weltweit verfügbare GPS-Alternative in den Vollbetrieb gegangen. Das russische System für satellitengestützte Navigation hat ebenso wie GPS einen militärischen Ursprung. Im Jahr 2006 machte Russland dann Pläne bekannt, das System auch für die zivile Nutzung freizugeben. Die Genauigkeit von Glonass wurde für den zivilen Betrieb zuerst auf maximal 30 Meter begrenzt und dann auf 10 Meter abgesenkt.

GPS und Glonass: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Genau wie GPS benötigt auch Glonass 24 funktionierende Satelliten im Orbit, damit das System weltweit im Regelbetrieb genutzt werden kann. Glonass und GPS funken in unterschiedlichen Frequenzbereichen. Ein weiterer grundsätzlicher Unterschied zwischen den beiden Satellitensystemen ist die Technik, mit der Signale verschiedener Satelliten auseinandergehalten werden.

Bei GPS senden alle Satelliten auf der gleichen Frequenz, aber in unterschiedlicher Kodierung. Dieses Verfahren nennt sich Code-Multiplexing. Glonass hingegen nutzt Frequenz-Multiplexing. Daher funkt jeder Satellit auf einer anderen Frequenz, dafür ist die Kodierung ähnlich. Es gibt aber Bestrebungen der russischen Raumfahrtagentur, zusätzlich auch ein Signal mit CDMA auf einer festen Frequenz einzusetzen, da dies die Konstruktion von Empfängern vereinfachen soll, die sowohl GPS als auch Glonass unterstützen.

Smartphones mit Glonass-Empfang

Doppelter Empfang: Handys mit GPS und Glonass

Die ersten Geräte, die neben GPS- auch Glonass-Signale empfangen können, kamen bereits vor einiger Zeit auf dem Markt. Dazu gehörten etwa das iPhone 4S, das Motorola Razr Maxx und das Nokia Lumia 900. Doch Glonass-fähige Chips werden nicht mehr nur in High-End-Geräten verbaut, sondern finden sich auch in Mittelklasse-Smartphones. So wurde etwa das Samsung Galaxy Ace 2 mit der Technik ausgestattet. Mehr Glonass-fähige Handys und Smartphones finden Sie mit unserer Handy-Datenbank-Suchfunktion.

Hintergrund: Technik und Geschichte von GPS und seinen Konkurrenten

Praktische Infos rund um mobile Navigation

Meldungen zu Glonass

1 2 3 vorletzte