Flachmann

Ausprobiert: Quad-Core-Tablet von Huawei auf dem MWC 2012

Neuling zeigt sich schick, flach und schnell
Aus Barcelona berichtet
AAA

Ausprobiert: Quad-Core-Tablet von Huawei auf dem MWC 2012Das Huawei MediaPad 10FHD
Weitere Bilder mit Klick aufs Bild
Während auf der Pressekonferenz von Huawei auf dem Mobile World Congress 2012 (MWC) in Barcelona die schnellen Smartphones im Vordergrund standen, hat der chinesische Hersteller noch eine weitere Neuheit dabei. Es ist das mittlerweile zweite Tabet von Huawei, mit Namen Huawei MediaPad 10FHD. Aus dem Kürzel werden bereits einige Dinge zum Display deutlich: Es handelt sich hierbei um einen Bildschirm mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll, der eine so hohe Auflösung mitbringt, dass er FullHD-Inhalte ohne Einbußen wiedergeben kann. Angetrieben wird das Huawei MediaPad 10FHD, von dem noch nicht alle technischen Daten bekannt sind, von einem schnellen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Wir haben uns das neue Tablet der Chinesen einmal aus der Nähe angesehen.

Huawei MediaPad 10 FHD (8GB)

Die Technik des MediaPad 10FHD von Huawei steckt in einem schicken Aluminium-Gehäuse, dessen Material bereits in der Vorserien-Variante einen guten Eindruck macht. Die Verarbeitung lässt allerdings am Übergang zu der oberen Abdeckung aus Kunststoff etwas zu wünschen übrig - hier ist ein kleiner Spalt zu erkennen. An der Rückseite hat auch eine Kamera Platz gefunden, die mit 8 Megapixel auflöst und mit einem LED-Blitz ausgestattet ist. An der Vorderseite befinden sich neben dem Display und einer zweiten Kamera keine weiteren Knöpfe oder Schalter. Das Tablet ist recht flach geraten und wirkt sehr leicht, mit genauen Messwerten hat Huawei uns jedoch nicht versorgen können.

Schnelle Plattform und gutes Display

Ausprobiert: Quad-Core-Tablet von Huawei auf dem MWC 2012Rückseite mit Kamera und Lautsprecher Beim kurzen Ausprobieren bestätigte sich der Eindruck, der beim Betrachten der technischen Eckdaten bereits zu vermuten war: Das Huawei MediaPad 10FHD ist wirklich flott unterwegs. Auch wenn es sich hier noch um ein Vorserien-Gerät handelte, war die Bedienung äußerst flüssig und schnell, Ruckler und Hakler gehören mit vier Rechenkernen wohl auch bei Android der Vergangenheit an. Ebenfalls zu gefallen wusste das Display: Mit der IPS-Technologie ausgestattet, bietet es satte Farben, eine gute Helligkeit und hervorragende Blickwinkelstabilität. Dank der hohen Auflösung von 1 920 mal 1 200 Pixel können auch Inhalte in FullHD mit 1080p in voller Größe wiedergegeben werden, dies konnten wir am Stand jedoch mangels entsprechender Videos nicht ausprobieren.

Noch hat Huawei nicht offiziell verkündet, wann und in welchen Ländern das MediaPad 10FHD in den Handel kommen wird. Da die Chinesen allerdings derzeit versuchen, in Europa und speziell Deutschland als Marke Fuß zu fassen, ist von einem Verkauf in Deutschland auszugehen. Eine Preisvorstellung gibt es entsprechend allerdings ebenfalls noch nicht.

Mehr zum Thema Mobile World Congress

Mehr zum Thema Huawei