Relaunch

Multithek von Media Broadcast jetzt auch am PC nutzbar

Der Netzbetreiber Media Broadcast hat die Website zur Multithek, dem Angebot für internetfähige Fernsehgeräte, optimiert. Ab sofort sind Teile des Angebotes auch vom PC aus nutzbar. Wir haben die neuen Features ausprobiert.
AAA
Teilen (10)

Media Broadcast hat die Webseite der Multithek überarbeitet.Media Broadcast hat die Webseite der Multithek überarbeitet. Für Fernsehzuschauer, die ihr TV-Programm über DVB-T oder Satellit empfangen, gibt es seit einiger Zeit die Multithek vom Netzbetreiber Media Broadcast als Ergänzung. In dieser Woche hat der Anbieter begleitend zum Angebot eine neue Website online gestellt. Erstmals sind Teile der Multithek nicht nur mit Smart-TV-Geräten, sondern zu Demo-Zwecken auch direkt am PC-Browser nutzbar.

Neu: Programm-Guide für DVB-T-Zuschauer

Dem Nutzer bietet sich hier ab sofort ein Programm-Guide. Auf einen Klick sieht er, was aktuell im TV läuft. Dieses Angebot beschränkt sich jedoch nur auf die deutschen und internationalen TV-Sender, die in Deutschland im digital-terrestrischen Antennenfernsehen (DVB-T) sowie im Rahmen der Multithek als Ergänzung per IP-Stream verbreitet werden. Dabei kann der Benutzer wählen zwischen "Empfehlungen der Redaktion" oder dem Gesamtprogramm. Ferner kann er nach den Ausstrahlungswegen DVB-T und Livestream auswählen. Bei DVB-T lässt sich das Programmangebot auf die gewünschte Region einstellen, beispielsweise Hamburg, Hannover oder Rhein-Main. Die User können zudem nach einer kostenlosen Registrierung auf der Website ihr persönliches TV-Programm zusammenstellen. Das Programmangebot ist mithilfe einer Second-Screen-App auch individuell steuerbar.

Ausgewählte Livestreams auch am PC und neues Serviceangebot

Einige ausgewählte Livestreams aus der Multithek sind jetzt auch am PC anschaubar.Einige ausgewählte Livestreams aus der Multithek sind jetzt auch am PC anschaubar. Neu bei Multithek.de sind auch Livestreams, die direkt an PC, Net- oder Notebook angeschaut werden können. Dieses Angebot gibt es aktuell jedoch nur für fünf TV-Sender: 1-2-3.tv, QVC, QVC Plus, QVC Beauty und QVC Health TV. Der Zugang zu den Livestreams ist aber etwas kompliziert: Der User muss zunächst in die Programmvorschau des jeweiligen TV-Senders gehen, hier findet er dann den Link zum jeweiligen Stream.

Neu sind auch umfangreiche Service-Informationen zur Multithek sowie eine ausführliche Anleitung zum Empfang des hybriden Angebots. Auf der neuen Website gibt es etwa einen DVB-T-Empfangscheck, eine Simulation des Mediathek-Angebots im Smart-TV sowie eine Übersicht zu ausgewählten Geräten, welche die Multithek unterstützen – inklusive der Möglichkeit, die HbbTV-fähigen Fernseher beim Online-Händler Amazon gleich zu kaufen. Außerdem liefert Media Broadcast eine detaillierte Beschreibung aller Programme und Apps, die in der Multithek zu finden sind.

Aktuell liefert die Multithek dem Benutzer kostenlosen Zugang zu zwölf zusätzlichen überregionalen TV-Sendern (einige davon nur bei Zugang via DVB-T, andere nur über Satellit) sowie einem Lokal-TV-Portal. Ferner gibt es aktuell 38 TV-Apps – von den Mediatheken der großen Sender bis hin zu Angeboten wie dem interaktiven Musikfernsehen muzu.tv. Voraussetzung zur Nutzung des Angebotes ist ein Inter­net­an­schluss sowie ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät.

Teilen (10)

Mehr zum Thema HbbTV