QWERTZ

Motorola Milestone 2: Serienfehler bei Android-Spitzenmodell

Zahlreiche Kunden beklagen Probleme mit der QWERTZ-Tastatur
AAA
Teilen (1)

Motorola ist vor zwei Jahren mit dem Android-Smartphone Motorola Milestone ein Comeback auf dem Handy-Markt gelungen. Einzig an der Hardware-Tastatur, die das Gerät im Gegensatz zu vielen anderen Android-Handys besitzt, übten viele Kunden Kritik. Die Tasten haben keinen eindeutigen Druckpunkt, so dass es schwerfällt, längere Texte auf dem Smartphone zu verfassen.

Die Tastatur steht auch im Mittelpunkt der Kritik beim Motorola Milestone 2, der Neuauflage des Androiden. Das Gerät ist seit Ende vergangenen Jahres auf dem deutschen Markt erhältlich. Nicht wenige Interessenten sind auf das neue Modell umgestiegen, da es einen schnelleren Prozessor und eine aktuelle Firmware bot.

Tastatur bei vielen Geräten mangelhaft

Die Freude über das Business-Handy wurde bei einigen Besitzern schnell getrübt. Zwar hat der Hersteller die Tastatur gegenüber dem ersten Milestone-Modell nachgebessert, so dass man besser darauf schreiben kann. Dafür kommt es nun vor, dass Anschläge doppelt oder sogar mehrfach erkannt werden.

Beklagten zunächst nur wenige Kunden das Problem, so tritt der Fehler nach dem Update auf Android 2.2.2, das von Motorola im Mai bereitgestellt wurde, verstärkt auf. Wir hatten mit zwei verschiedenen Geräten Tests durchgeführt. Dabei handelte es sich einerseits um ein über o2 bezogenes Motorola Milestone 2 und zum anderen über ein netzbetreiberunabhängiges Gerät. Der Effekt war der gleiche: Der Fehler trat im Laufe der zurückliegenden acht Wochen immer häufiger auf.

Motorola: "Das Problem war bislang nicht bekannt"

In Online-Foren gibt es inzwischen seitenlange Threads zu diesem Thema, während es von Motorola bislang keine öffentliche Aussage zum Tastatur-Bug beim Milestone 2 gab. Auch unsere über die Presseagentur des Herstellers gestellte Anfrage wurde nur mit großer zeitlicher Verzögerung beantwortet.

Die erste Antwort des Herstellers war zudem wenig glaubwürdig: "Das Problem war bislang nicht bekannt, aber Motorola schaut es sich an. Bis dahin wird empfohlen, dass jeder Betroffene seinen lokalen Servicepartner auf das Problem anspricht und gemeinsam nach einer Problemlösung sucht." Es ist kaum nachvollziehbar, dass der Hersteller nichts von einem technischen Fehler mitbekommt, den zahlreiche Besitzer eines Smartphones beklagen, das zum Zeitpunkt der Markteinführung immerhin zur 500-Euro-Klasse zählte.

Später räumte Motorola ein, es komme bei "einigen Kunden" zu Problemen mit der Tastatur. Diese hätten unterschiedliche Ursachen. Teilweise handele es sich um Software-Fehler, in anderen Fällen gebe es Probleme mit der Hardware. Wie sich der Fehler beheben lässt und wohin ein defektes Motorola Milestone 2 im Zweifelsfall eingeschickt werden kann, erfahren Sie auf Seite 2.

1 2 vorletzte
Teilen (1)

Weitere Meldungen zu Produkten von Motorola