Angriff

Motorola stellt LTE-Smartphone Droid RAZR vor

Gerät soll dünnstes Smartphone der Welt sein
AAA

Motorola RAZRMotorola RAZR Unter dem Slogan "Faster. Thinner. Smarter. Stronger." (Schneller. Schlanker. Intelligenter. Stärker.) hat Motorola heute ein LTE-Smartphone vorgestellt. Auf dem Event, das um 12 Uhr Ortszeit in New York zusammen mit dem amerikanischen Netzbetreiber Verizon stattfand, wurde das neue Android-Smartphone Motorola Droid RAZR der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei handelt es sich laut Hersteller mit nur 7,1 Millimeter um das aktuell dünnste Smartphone weltweit. Und damit das dünne Motorola Droid RAZR nicht zerbricht, kommt es in einem Gehäuse, das mit Kevlar-Faser für mehr Festigkeit verstärkt wurde und zudem eine wasser- und schmutzabweisende Oberfläche besitzt.

Das Motorola Droid RAZR ist 130 mal 69 mal 7,1 Millimeter groß und wiegt 127 Gramm. Im Innern wird es von einem 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor angetrieben, dem 1 GB Arbeitsspeicher und weitere 16 GB Datenspeicher zur Seite stehen. Als Display kommt ein 4,3 Zoll großer Super-AMOLED-Advanced-Touchscreen mit Gorilla-Glas zum Einsatz, der 540 mal 960 Pixel auflösen kann. Außerdem hat das Droid RAZR zwei Kameras eingebaut, die Hauptkamera auf der Rückseite kann 8 Megapixel auflösen und wird von einem LED-Blitz unterstützt, während die Frontkamera für Videotelefonie lediglich 1,3 Megapixel auflösen kann. Als Betriebssystem kommt Android 2.3.5 (Gingerbread) zum Einsatz.

Mit anderen Geräte kommuniziert das Motorola-Smartphone via Bluetooth 4.0 und per WLAN b/g/n, ebenso unterstützt das Gerät neben aGPS auch den neuen Navigations-Positionierungssystem GLONASS.

Smartphone in zwei Versionen verfügbar

Als LTE-Variante wird es das Smartphone leider nur in den USA geben, denn das RAZR gibt es in zwei Versionen: Das Droid RAZR - wie gestern vorgestellt - bietet CDMA800/CDMA1900 und LTE700 und ist somit nur in amerikanischen Netzen nutzbar. Als Motorola RAZR wiederum ist das Handy ein GSM/UMTS-Quadband-Gerät und erlaubt die mobile Datennutzung via HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s.

LTE-Smartphone Motorola Droid RAZRLTE-Smartphone Motorola Droid RAZR Der eingebaute Akku hat eine Kapazität von 1780 mAh und soll beim LTE-Gerät laut Motorola bis zu 12,5 Stunden Sprechzeit ermöglichen. Die Standby-Zeit ist mit bis zu 13 Tagen angegeben (beim RAZR). Eine intelligente Funktions- und App-Steuerung soll die Akkulaufzeit um bis zu 30 Prozent gegenüber Smartphones ohne dieses Feature verlängern. Außerdem ist das Droid RAZR wie auch das Motorola Atrix mit der Dockingstation des Motorola Netbooks kompatibel.

Das Motorola Droid RAZR kann ab 27. Oktober vorbestellt werden und soll ab November bereits weltweit verfügbar sein. Über einen Preis hierzulande für das Gerät ist bisher noch nichts bekannt. In den USA wird das Droid RAZR bei Verizon für 299 Dollar mit Vertrag angeboten.

MOTOACTV statt Tablet

Wer gehofft hatte, dass Motorola noch Tablets vorstellt, wurde leider enttäuscht. Stattdessen präsentierte der Hersteller vor dem Motorola Droid RAZR mit dem MOTOACTV noch ein Fitness-unterstützendes Gerät. Das MOTOACTV wird wie eine Uhr um das Handgelenk gebunden und soll den Sportler bei seinem Workout aktiv unterstützen. Neben den üblichen Fitnesswerten, die das Gerät auf dem Display anzeigt, kann es auch noch bis zu 4000 Titel speichern und abspielen und hat ein FM-Radio integriert. Außerdem kann es mit dem Motorola Smartphone synchronisiert werden.

Mehr zum Thema Smartphone