Gerücht

Motorola Dinara: Android-Handy mit 13-Megapixel-Kamera

Außerdem 4,5 Zoll großer Touchscreen und fest integrierter Akku
AAA

Motorola plant nach dem Droid Bionic ein weiteres Android-SmartphoneMotorola plant nach dem Droid Bionic ein weiteres Android-Smartphone Motorola plant zum Jahresende die Veröffentlichung eines weiteren Smartphones, das auf dem Android-Betriebssystem von Google basiert. Anders als das Motorola Droid 3 bzw. Milestone 3, das in den USA und in Fernost inzwischen erhältlich ist, handelt es sich beim Motorola Dinara um kein Business-Handy mit physikalischer Tastatur, sondern um ein Gerät, das sich insbesondere an Multimedia-Fans richtet.

Herausragende Eigenschaft ist nach einem Bericht des Onlineportals Droid-Life eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die neben Fotos auch Videos in HD-Auflösung aufzeichnet. Auf der Vorderseite befindet sich eine weitere Kamera, die VGA-Auflösung bietet und für Video-Chats gedacht ist, die beispielsweise über Google Talk und Skype geführt werden können.

Display reicht bis zum Gehäuserand

Mit dem Motorola Dinara setzt sich außerdem der Trend noch größerer Displays bei den Spitzenmodellen unter den Android-Smartphones fort. So soll das neue Motorola-Flaggschiff einen 4,5 Zoll (11,43 Zentimeter) großen Touchscreen bekommen, der eine Auflösung von 1 028 mal 720 Pixel bietet. Dabei soll der Bildschirm bis an den Gehäuserand reichen.

Nachteil des Motorola Dinara: Das Smartphone soll nach Vorbild des Apple iPhone einen fest eingebauten und für den Nutzer nicht wechselbaren Akku bekommen. Das mag designtechnisch von Vorteil sein. Bei intensiver Verwendung fehlt dem Anwender aber die Möglichkeit, in den Nachmittags- und Abendstunden auf einen zweiten Akku auszuweichen.

Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments

Wie es im Bericht weiter heißt, basiert das neue Smartphone von Motorola auf einem Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments, der mit 1,2 GHz getaktet wird. Zudem wird über 1 GB Arbeitsspeicher spekuliert. Nicht bekannt ist, wie viel interner Speicherplatz dem Nutzer für Applikationen und Daten zur Verfügung steht.

Das Motorola Dinara soll mit der Android-Version 2.3 (Gingerbread) ausgeliefert werden. Das ist insofern unverständlich, als zum Jahresende - wenn das Smartphone verfügbar sein soll - bereits die neue Betriebssystem-Variante 4.0 (Ice Cream Sandwich) bereitsteht. Behält Motorola seine bisherige Update-Politik bei, so müssten Käufer des Smartphones damit rechnen, über einen längeren Zeitraum nur eine veraltete Software zur Verfügung zu haben.

Weitere Meldungen zu Produkten von Motorola