mobicroco

Android-Tablets: Motorola will auch eins - vielleicht

AAA

Motorola Android Tablet Tablets sind in diesen Tagen überall der große Renner, und jeder will eines haben. Der für die Hersteller sicher meist günstigste Weg dürfte ein Android-Tablet von der Stange sein. Genau das will Motorola nicht, ein Tablet an sich aber schon. Und auch Android soll drauf sein. Nur ein Android-Tablet um des Android-Tablets Willen wollen die Amerikaner aus Schaumburg im Bundesstaat Illinois eben nicht vorstellen.

Android noch nicht reif für Tablets

Laut den Kollegen von Golem betont Motorola-Chef Sanjay Jha betont zwar, dass man ein Android-Tablet anbieten wolle, das soll aber nicht auf Biegen und Brechen geschehen. Es käme darauf an, dass Android besser auf Tablets angepasst sein und die Wünsche und Vorstellungen der Kunden erfüllen müsse. Generell seien Tablets auch nicht als Konkurrenz zu Smartphones zu sehen, sondern sie ergänzen für Sanjay Jha deren Markt. Ein Tablet von Motorola wird wohl erst 2011 auf den Markt kommen - wenn es denn überhaupt kommt. Generell ist die Einstellung, sich nicht auf Gedeih und Verderb an den Tablet-Zug zu hängen, durchaus löblich und verständlich, sie birgt aber auch Risiken. Natürlich möchten gerade die Premium-Hersteller etwas besonderes anbieten, siehe etwa beim Samsung Galaxy Tab, das sich ja auch deutlich von der Masse an Android-Tablets abhebt. In Zukunft muss aber wohl tatsächlich jeder ein Tablet im Programm haben, um bei der breiten Masse der Kunden nicht als Hinterbänkler zu gelten.