Einwahl

CSD: Leitungsvermittelter Internetzugang aus den Mobilfunknetzen

Circuit Switched Data (CSD), der leitungsvermittelte Zugang zum mobilen Internet ist heute weitgehend von paketvermittelten Techniken wie GPRS, EDGE und UMTS/HSPA abgelöst worden.
AAA

CSD: Leitungsvermittelter Internetzugang aus den MobilfunknetzenCSD: Leitungsvermittelter Internetzugang aus den Mobilfunknetzen Die leitungsvermittelte Datenübertragung per Mobilfunk wird heute von Kunden kaum noch genutzt, denn sowohl was die Übertragungs­geschwindigkeit als auch die Kosten angeht, liegt der paketvermittelte Datenverkehr über GPRS, EDGE, UMTS oder HSPA heute weit vorne. Die Anwendungsszenarien sind also mehr als begrenzt, wir wollen Ihnen aber trotzdem nicht vorenthalten, was sich hinter CSD verbirgt und was es kostet.

Prinzipiell ist mit der leitungsvermittelten Übertragungstechnik Circuit Switched Data (CSD) die Verbindung zu einem beliebigen Endpunkt möglich, so wird es zumeist im professionellen Bereich für Verbindungen ins firmeneigene Netz, bzw. zu dortigen Geräten und Maschinen genutzt. Der Zugang zum mobilen Internet per CSD ist prinzipiell auch möglich, angesichts der Verfügbarkeit schnellerer und günstigerer paketvermittelter Übertragungstechniken wie etwa UMTS/HSPA jedoch heutzutage sehr unüblich. CSD bietet dafür nur eine maximale Übertragungsrate von 9,6 kBit/s, wobei zusätzlich noch hohe Minutenpreise anfallen - im Vergleich dazu erscheint selbst GPRS als günstiger Datenturbo. Zu CSD gibt es immerhin noch eine Erweiterung namens HSCSD, die aber nur noch bei einzelnen Anbietern und dort auch nur noch für Alt-Tarife angeboten wird. Bei HSCSD wird Kanalbündelung genutzt, um die Datenrate zu erhöhen - theoretisch stehen bis zu acht Kanäle bereit, in der Praxis werden jedoch lediglich vier Kanäle gebündelt.

Mobile Datenverbindungen ohne Voranmeldung

Auch heute gibt es noch in GSM-Mobilfunknetzen die Möglichkeit, Daten-Verbindungen per CSD ohne monatliche Grundgebühr zu nutzen. Es kann aber eine Anmeldung erforderlich sein. Die mobile Daten-Verbindung kann der Nutzer direkt mit dem Handy sowie mit PC oder Laptop und dem Handy als Modem nutzen, wenn es Tethering-fähig ist. Besondere Anforderungen an das Handy gibt es nicht, daher wird die CSD-Unterstützung heutzutage bei Handys von den Herstellern nicht explizit angegeben. Falls Ihr Handy ein Daten-Modem enthält, also zum Beispiel GPRS unterstützt, sollte es auch die Verbindung per CSD beherrschen. Der geringe Stellenwert von CSD heutzutage zeigt sich auch daran, dass einige Netzbetreiber mittlerweile auf die Veröffentlichung der Zugangsdaten verzichten. Wird haben daher für Sie die folgenden Zugangsdaten zusammengestellt, die uns zuletzt von den Mobilfunkanbietern zur Verfügung gestellt wurden. Diese geben Sie im Handy unter den Unterpunkten GSM-Datenkonto bzw. Internetprofil ein. Kommt eine Verbindung zustande, wird die CSD-Nutzung per Minutentakt über Ihre normale Handyrechnung abgerechnet.

Die Einwahldaten der Netzbetreiber

Internet vom Handy Telekom Vodafone E-Plus o2 Germany2)
Zugangsnummer 4122 1) 229000 123100 -
Benutzername Wird nach Anmeldung
mitgeteilt
beliebig keine Eingaben -
Minutenpreis 0,19 0,20 von 6-22 Uhr
0,10 von 22-6 Uhr
0,10 -
HSCSD-Unterstützung nein ja
(nur Business-
Altverträge)
ja
(nur Business-
Altverträge)
-
1) Anmeldung erforderlich
2) Im Sommer 2012 eingestellt
Stand: November 2014, Preise in Euro.

Große Internet-Provider mit eigenen CSD-Einwahlen

Große Online-Dienste betreiben unter Umständen eigene Einwahlnummern in den jeweiligen Mobilnetzen - vergleichbar mit Internet-by-Call-Verbindungen für Nutzer eines analogen Modems für Internet im Festnetz. Da aber CSD fast keine Bedeutung mehr hat, sind auch diese Einwahlmöglichkeiten spärlich. Falls Ihr Mobilfunk-Provider noch solche Einwahlen unterstützt, können Sie diese in der Preisliste zu Ihrem Mobilfunk-Tarif finden.

Für die Einwahl müssen Sie dann die Entgelte für netzinterne Gespräche ihres Netzbetreibers und die Onlinegebühren Ihres Online-Dienstes zahlen. Als Kennung verwenden Sie den Benutzernamen und das Kennwort, das Sie von Ihrem Online-Dienst erhalten haben.

Weitere Informationen zu Datenübertragung unterwegs finden Sie auf unserer Themenseite zum mobilen Internet. Alles zur Hardware für die mobile Internet-Nutzung finden Sie auf einer weiteren, speziellen Themenseite.

Meldungen zu CSD