verglichen

Drei Nutzerprofile und dazu passende Prepaid-Discounter

Tarifvergleich für Viel-Nutzer, Globetrotter und Handy-Surfer
AAA

Die Mobilfunk-Discounter werden immer zahlreicher und gleichzeitig in ihren Angeboten auf den ersten Blick immer ähnlicher. In den Werbeanzeigen wird der günstige Einheitspreis von meist 8 oder 9 Cent pro Minute und SMS in alle Netze angepriesen, und das war's. Dabei unterscheiden sich auf den zweiten Blick die Anbieter und ihre Tarife durchaus, und nicht für jeden Nutzer ist automatisch derselbe Anbieter der günstigste.

Neben dem Preis pro Gesprächsminute oder SMS, der zuerst ins Auge springt, gibt es eine Reihe weitere Unterscheidungsmerkmale, in denen sich die Discounter voneinander abgrenzen. Beispielsweise bieten einige Anbieter günstigere Tarife innerhalb des eigenen Netzes, praktisch etwa für Familien, die geschlossen einen Anbieter nutzen. Auch die Kosten für die mobile Nutzung von Datendiensten oder des Internets, wichtig etwa für passionierte Smartphone-Nutzer, schwanken je nach Anbieter stark. Darüber hinaus ist hier auch das jeweilige Netz mitentscheidend, da die Anbieter unterschiedliche Datenraten anbieten, bei E-Plus ist etwa HSPA noch im Testbetrieb. Einige Tarife glänzen mit wiederum anderen Stärken wie etwa günstigere Konditionen für Gespräche in einige ausländische Netze. Diese Unterschiede wurden in einer weiteren Meldung bereits ausführlich analysiert. Welcher Tarif ist der richtige?Welcher Tarif ist der richtige?

Erster Schritt: Das eigene Nutzungsprofil kennen

Nun soll es darum gehen, für die individuellen Ansprüche einen geeigneten Tarif zu finden. Wer einen neuen Prepaid-Discounter sucht, sollte sich daher zuerst über sein eigenes Nutzungsverhalten klar werden. Wie lang wird monatlich im Durchschnitt telefoniert? Wie viele SMS werden verschickt? Welche Netze rufe ich an? Werden regelmäßig Gespräche ins Ausland geführt? Ist mobiles Surfen im Internet gewünscht? Ist das eventuell genutzte Smartphone auf regelmäßige Datentransfers angewiesen? Die daraus ermittelten Daten können dann dazu genutzt werden, einen individuell passenden Tarif zu suchen. Praktisch bei den Discountern: Im Regelfall gibt es nur eine kurze Laufzeit von einem Monat für Optionen wie Datenpakete oder Community-Flatrates, so dass bei einer Änderung der Anforderungen schnell auch ein der Tarif gewechselt werden kann.

Ausgehend von dem persönlichen Bedarf ergibt sich dann ein individuelles Nutzerprofil. Wir haben drei Musterprofile erstellt, den Viel-Nutzer, den Globetrotter sowie den Handy-Surfer. Für die jeweiligen Szenarien wurden entsprechend günstigste Prepaid-Tarife ermittelt.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite, was den Viel-Nutzer auszeichnet und welche Anbieter für ihn günstig sind.

1 2 3 4 vorletzte