Probleme

Fonic laut Wirtschaftwoche "profitabelster Mobilfunk-Discounter"

Congstar im Gesamtjahr 2009 auf dem letzten Platz des Rankings
AAA

WirtschaftsWoche: Fonic profitabelster Mobilfunk-Discounter - letzter Platz für CongstarWirtschaftsWoche: Fonic 'profitabelster Mobilfunk-Discounter' - letzter Platz für Congstar Fonic, Discounter-Tochter des Netzbetreibers o2, ist nach Angaben der WirtschaftWoche der "profitabelste Mobilfunk-Discounter in Deutschland". Dies will das Blatt anhand bisher nicht veröffentlichter Geschäftszahlen ermittelt haben. Der Discounter habe im Geschäftsjahr 2009 seinen Umsatz auf 86 Millionen Euro gesteigert und dabei zwölf Millionen Euro Gewinn ausgewiesen - dies sei der höchste "operativen Gewinn aller von Telekom-Konzernen gegründeten Discounter". "Wir haben unsere Geschäftspläne übertroffen", zitiert die WirtschaftWoche den Fonic-Geschäftsführer Holger Feistel.

Im WirtschaftWochen-Ranking folgt auf Platz Zwei der Discounter Blau, der zum Düsseldorfer Netzbetreiber E-Plus gehört. An letzter Stelle im "Profit-Ranking der Discounter" findet sich nach WiWo-Angaben der Anbieter Congstar, der wiederum der Telekom gehört und seit dem Start im Juli 2007 "tief in den roten Zahlen" stecke - und damit die "ehrgeizigen" Planvorgaben des Konzernvorstands bisher offensichtlich nicht erfüllen konnte: Der Umsatz habe bei 104 Millionen Euro gelegen, dabei hätten sich aber im vergangenen Jahr operative Verluste in Höhe von 59 Millionen Euro angehäuft, wie laut dem Blatt "aus internen Geschäftsberichten für den Aufsichtsrat hervorgeht".

Das Prinzip Discounter

Seit dem Markteintritt der ersten Discounter vor rund sechs Jahren hat sich das Geschäftsmodell mit günstigen Angeboten auf Pre- und Postpaid-Basis durchgesetzt: Auf die Anfänge mit Tchibo und simyo folgten schnell zahlreiche Angebote in allen Netzen. Mittlerweile wurde das Repertoire der Discounter mit einfachen Tarifen für Telefonieren und Simsen zu Einheitspreisen bei kurzen Laufzeiten massiv ausgeweitet: Die Anbieter reicherten ihr Sortiment in der Vergangenheit um Flatrates für Telefonie und den SMS-Versand an, zudem gibt es zum Beispiel günstige Datentarife und passende Pauschalen. Manches Unternehmen wickelt dabei sein Angebot nur über das Internet ab, manche auch in Kombination mit dem Verkauf im klassischen Einzelhandel und mancher Lebensmittel-Discounter zum Beispiel setzt rein auf den Verkauf im Laden: Damit sie den Überblick behalten, finden Sie eine Übersicht der Prepaid-Offerten Sie auf unserer Infoseite zu den Angeboten der Discounter. Und wenn Sie auf der Suche nach den allergünstigsten Angeboten sind, können Sie auch einen Blick auf unsere Übersicht zu den preiswertesten Discountern werfen.