Netzausbau

M-Net baut VDSL für 4 000 Haushalte

Zwölf Gemeinenden im Landkreis Starnberg sollen versorgt werden
AAA

M-net baut VDSL im Landkreis StarnbergM-net baut VDSL im Landkreis Starnberg M-net hat angekündigt, sein eigenes Netz in Bayern ausbauen zu wollen und neue Regionen mit schnellem Internet zu versorgen. Im Fokus steht dabei aktuell der Landkreis Starnberg. Insgesamt zwölf Ortsteile der Gemeinden Feldafing, Krailling, Pöcking, Seefeld und Tutzing im Landkreis Starnberg. Die gfw Starnberg mbH betreut, gemeinsam mit dem Ingenieurbüro IK-T, die Kommunen bei diesen Maßnahmen. Nach der erfolgreichen Realisierung der Projekte wird M-net in den genannten Kommunen Internetanschlüsse mit einer Bandbreite von bis zu 50 MBit/s zur Verfügung stellen. Aktuell kann man dort nach Darstellung des Anbieters vielerorts nur mit Bandbreiten von häufig weniger als 1 MBit/s online gehen.

Im Rahmen des Breitbandprojekts werden in den kommenden Monaten rund 28 Kilometer neue Glasfaser- und Kupferleitungen verlegt. Sie verbinden künftig die bereits vorhandenen Telefonleitungen mit dem Netz von M-net. M-net investiert zudem in das technische Equipment zur Realisierung der innovativen VDSL-Technik und stellt die Internet- und Telefondienste zur Verfügung.

4 000 Haushalte sollen VDSL bekommen

Insgesamt investieren die Partner einen niedrigen Millionen-Euro-Betrag. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt im Rahmen seines Programms zum Ausbau der Breitbandversorgung im ländlichen Raum. "Bisher konnten die Internetnutzer in den Kommunen die übertragenen Daten ja quasi noch per Handschlag begrüßen", berichtet Landrat Karl Roth. M-net freut sich, schon bald etwa 4 000 weiteren Haushalten den Bedarf an schellen Internetanschlüssen befriedigen zu können. Zudem hat der Anbieter angekündigt, auch anderen Internetanbietern bei Bedarf einen Zugang in das VDSL-Netz in den genannten Ortsteilen diskriminierungsfrei zur Verfügung zu stellen.

M-net hat bereits verschiedene Orte in Bayern mit VDSL versorgt und baut vor allem in der Münchener Innenstadt ein eigenes Glasfasernetz auf. Es soll mittelfristig alle Bürger der Landeshauptstadt mit schnellem Internet versorgen. Hier sind dann Geschwindigkeiten jenseits von 100 MBit/s möglich.

Mehr zum Thema M-net