DVB-T

DVB-T-Mini-Receiver bei Aldi Nord für 49,99 Euro

Gerät kann auch MP3-Dateien von Speicherkarte abspielen
Kommentare (860)
AAA

So sieht der preiswerte DVB-T- und Media Player Medion Life P73013 aus.Preiswerter DVB-T- und Media Player Medion Life P73013 bei Aldi Wer unterwegs im Garten, an der Bushaltestelle oder im Park fernsehen möchte, für den bietet der Discounter Aldi Nord ab kommendem Donnerstag ein Schnäppchen: Den portablen DVB-T- und Media Player Medion Life P73013 mit 3,5 Zoll-Display gibt es zum Preis von nur 49,99 Euro. Das portable Gerät verfügt über einen DVB-T-Tuner zum Empfang von digital-terrestrischem Fernsehen sowie - sofern diese im jeweiligen Sendegebiet ausgestrahlt werden - auch Radioprogrammen. Das Gerät kann darüber hinaus Audiodateien im MP3-Format über eine Speicherkarte, die allerdings nicht im Lieferumfang inbegriffen ist, abspielen. Die Stromversorgung erfolgt wahlweise über einen Li-Polymer Hochleistungsakku, der rund zweieinhalb Stunden Fernsehen ermöglichen soll oder per Netzbetrieb.

Das Gerät verfügt über einen automatischen Sendersuchlauf, einen Elektronischen Programmführer (EPG) und Videotext. Die Display-Auflösung beträgt 320 mal 240  Pixel. Der Ton kommt wahlweise über den integrierten Lautsprecher (1 mal 10 Watt Musikleistung) oder über Kopfhörer. Der Fernseh- und Radioempfang ist über die integrierte Teleskopantenne möglich. Die Abmessungen des Gerätes betragen 110 mal 73 mal 16,2 mm, das Gerät wiegt rund 130 Gramm. Da die bisherigen in den Aldi-Filialen verkauften DVB-T-Minireceiver alle passable Empfangseigenschaften zeigten, kann ein Kauf des Gerätes zu diesem Preis durchaus empfohlen werden.

Eutelsat kündigt CI+-Modul für verschlüsseltes DVB-T-Paket "Viseo+" an

Unterdessen hat Eutelsat visaVision, Vermarkter des verschlüsselten DVB-T-Angebots Viseo+, eine neue Empfangslösung in Aussicht gestellt. In zirka einem Monat werde es CI+-Module für die Entschlüsselung geben, kündigte visaVision-Chefin Martina Rutenbeck gegenüber dem Branchenblatt Digitalmagazin an. Bisher ist der Empfang lediglich über zwei Receiver von Zenega und Topfield möglich.

Wie viele Zuschauer das Angebot aktuell in Stuttgart und Leipzig / Halle nutzen, wollte sie auf Anfrage des Magazins nicht sagen. "Die Akzeptanz ist sehr hoch", erklärte sie lediglich. Über Viseo+ werden in Stuttgart und Leipzig / Halle die Free-TV-Sender RTL, Vox, RTL 2, Super RTL und die Pay-TV-Sender RTL Crime und Passion in MPEG-4-kodiert verschlüsselt ausgestrahlt. Mit dem CI+-Modul könnten auch LCD-TV-Geräte mit CI+-Modul-Einschub und weitere DVB-T-Receiver zum Empfang des Angebots tauglich gemacht werden. Hierbei ist jedoch Voraussetzung, dass die Geräte auch DVB-T-Signale in MPEG-4-Kompression empfangen können.

Allerdings sind sowohl die verschlüsselten Ausstrahlungen von RTL als auch das CI+-Modul nicht unumstritten. Durch CI+ erhalten die Inhalteanbieter sehr viel Macht über die Empfangsgeräte. Häufig wird die CI+-Spezifikation als Bevormundung und Einschränkung der Zuschauer-Rechte verurteilt, weil etwa das Aufzeichnen diverser Inhalte auf digitale Speichermedien nicht möglich ist, sofern der Inhalteanbieter das wünscht.