Musik-Flatrate

Mighty Audio plant Spotify-Player ohne Smartphone

Mighty will noch im Frühjahr einen vom Smartphone unabhängigen mobilen Spotify-Player auf den Markt bringen. Noch ist aber die Finanzierung nicht gesichert.
AAA
Teilen

Der Mighty Player wird über das Smartphone mit Musik versorgtDer Mighty Player wird über das Smartphone mit Musik versorgt Mighty Audio nennt sich ein Kickstarter-Projekt, das eine Art MP3-Player wiederbeleben will, nachdem derartige Geräte zuletzt weitgehend vom Markt verschwunden sind. Das Gerät soll sich vor allem an Fitness-Begeisterte richten, denen aktuelle Smartphones zum Joggen zu groß sind. Der Mighty soll extrem klein und handlich sein. So spricht der Hersteller von einer Kantenlänge von etwa 4 Zentimetern.

Um den Handheld mit Musik zu "füttern", ist ein Smartphone erforderlich. Dabei ist das Gerät mit iPhone und Android kompatibel. Entsprechende Apps will der Hersteller im AppStore bzw. im Google Play Store veröffentlichen. Per Bluetooth und WLAN ist die Synchronisation der Musik möglich. Die Nutzer benötigen nicht einmal eine eigene MP3-Sammlung, dafür aber ein Spotify-Premium-Abonnement, denn aus dem Musikbestand des aus Schweden stammenden Streamingdienstes bezieht der Winzling seine Musik.

Bis zu 48 Stunden Musikmaterial soll sich auf dem kleinen Musik-Wiedergabegerät speichern lassen. Die Songs können dann ohne Internet-Verbindung gehört werden. Ein Headset kann wahlweise über eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse oder über Bluetooth angeschlossen werden.

Bisher rund 1200 Unterstützer

Im Rahmen der Kickstarter-Kampagne, die bislang mehr als 1200 Unterstützer hat, kann das Gerät für 79 US-Dollar erworben werden. Das sind umgerechnet knapp 72 Euro. Dazu kommen für deutsche Interessenten allerdings unverhältnismäßig hohe Versandkosten von 25 Dollar (etwa 23 Euro). Darüber hinaus ist es unklar, ob es möglicherweise Einfuhrprobleme gibt wie seinerzeit bei der ersten Version der Pebble Smartwatch, die ebenfalls über Kickstarter finanziert wurde und zunächst nur über Umwege nach Deutschland gebracht werden konnte.

Bis zum 24. März will Mighty Audio Zusagen über insgesamt mindestens 250 000 Dollar haben. Ansonsten geht der Spotify-Player vorerst nicht in Produktion. Etwa die Hälfte der angestrebten Summe hat der potenzielle Hersteller bislang als Zusagen zusammen, so dass es durchaus eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür gibt, dass der nach Mighty-Audio-Angaben erste "Spotify-on-the-go-Player" ohne Smartphone wahrhaftig realisiert wird.

Sollte die Finanzierung zustande kommen, so sollen schon im April die ersten Mighty Player ausgeliefert werden. Wann das Gerät unabhängig von Kickstarter regulär in den Handel kommt und wann es auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Mighty Audio stellt sein Projekt vor

Teilen

Mehr zum Thema Spotify