Mobiles Betriebssystem

Windows-Phone-8-Start: Generationswechsel bei Microsoft

Die ersten Geräte werden in den kommenden Wochen ausgeliefert
Aus München berichtet
AAA

Wenige Tage nach dem Start des neuen PC-Betriebssystems Windows 8 hat Microsoft heute den Startschuss für die mobile Variante Windows Phone 8 verkündet. Auf mehreren Events, unter anderem an der amerikanischen Ostküste, in London und in München, preist der Konzern seine neue Software, die mit vielen neuen Funktionen, neuer Hardware und tiefgreifenden Umbauten im System verbunden ist, an. Die ersten Handys mit der neuen Software kommen im November auf den Markt. Bei Windows spricht man vom "Beginn einer neuen Ära", wie es Oliver Kaltner von Microsoft Deutschland in München ausdrückte. Konzern-Chef Steve Ballmer gab zu Protokoll, es handele sich hierbei um "das Smartphone, dass um Dich herum entwickelt" wurde.

Windows Phone 8 wird bunt: Steve Ballmer vor den neuen Oberflächen.Windows Phone 8 wird bunt: Steve Ballmer vor den neuen Oberflächen. Mit Microsoft zusammen stellen auch einige Smartphone-Hersteller ihre neuen Smartphones mit Windows Phone 8 zur Schau. Während die neuen Nokia-Modelle Lumia 920 und Lumia 820 ebenso zu sehen waren wie auch das HTC 8X und das HTC 8S, erregte das als erstes Windows Phone der neuen Generation angekündigte Samsung Ativ S am meisten für Aufsehen, war es doch bisher noch ausschließlich auf Bildern zu sehen gewesen. Ballmer verspricht den Kunden echte "Killer-Hardware", die ab kommenden Wochenende in den Verkauf gehen sollen. Wie sich das große Smartphone anfühlt, zeigen wir Ihnen in einer separaten Meldung, auch über das gesamte aktuelle Hardware-Angebot mit Windows Phone 8 im Vergleich halten wir Sie auf dem Laufenden. Mit Windows Phone 8 können die Hersteller nun endlich Mehrkern-Prozessoren, höher auflösende Displays und wechselbare Speicherkarten verbauen, auch Frontkameras und NFC halten bei Windows Phone nun Einzug.

Viele neue Funktionen und überarbeitete Oberfläche

Das neue Windows Phone 8 macht sich als erstes mit der überarbeiteten Oberfläche bemerkbar. Kacheln können nun in der Größe verändert werden, was neben dem Design und der Aufteilung auch die Funktion beeinflusst - eine größere Kachel stellt andere Informationen dar als eine kleinere. Dank nun echtem Multitasking lassen sich verschiedene Anwendungen parallel nutzen. Dazu gehört auch beispielsweise der neue Internet Explorer 10, der auf dem Smartphone Einzug hält. Zusätzlich zu den bisher bereits integrierten Social Networls wie Facebook und Twitter ist nun auch der VoIP-Telefonie-Dienst Skype in Windows Phone integriert, die Anwender können nun noch einfacher über das Datennetz telefonieren und dabei eventuell Geld sparen. Insgesamt ist Windows Phone 8 zudem deutlich schneller als der Vorgänger, was jedoch auch der besseren Hardware geschuldet ist. Mit dem Cloud-Dienst Skydrive werden alle relevanten Daten online gesichert und synchronisiert. Die Sicherung und Synchronisierung funktioniert Plattform-übergreifend mit Windows-8-Computern. Diese Funktion lässt sich für Skeptiker der zentralen Datenspeicherung allerdings ausschalten. Joe Belfiore, Steve Ballmer und Jessica Alba bei der Präsentation von Windows Phone 8.Joe Belfiore, Steve Ballmer und Jessica Alba bei der Präsentation von Windows Phone 8.

Darüber hinaus hat sich Microsoft allerdings noch einige weitere Neuheiten aufgehoben, die vorher noch nicht bekannt waren. So kann der Anwender den Lock-Screen vielfältig anpassen, um die gewünschten Informationen, etwa Benachrichtigungen aus Facebook oder Bilder aus Social Networks, darzustellen. Dies geht allerdings nur mit der neuen Facebook-App, die zum Start erscheint. Auch die externe Twitter-Anwendung wurde überarbeitet. Insgesamt sollen zum Start 46 der 50 Top-Apps für Smartphones für Windows Phone verfügbar sein. Die Pandora-Anwendung bietet dabei ein Jahr lang kostenloses Musik-Streaming ohne Werbung - und geht damit in direkte Konkurrenz zum neuen Microsoft-Dienst XBox Music, der ebenfalls jetzt startet und nur ein halbes Jahr kostenloses und mit Werbung durchsetztes Streaming bietet. Die Anwendung "Kinderecke" erlaubt, das Smartphone mit einzeln freigegeben Apps und Funktionen auch als Spielzeug für den Nachwuchs einzurichten. Diese Funktion ist Microsoft so wichtig, dass ihr eine eigene Präsentation mit den Kindern eines Microsoft-Mitarbeiters sowie der Schauspielerin Jessica Alba auf der Bühne wert war.

In den Kontakten lassen sich sich nun so genannte Räume einrichten. In diesen Gruppen lassen sich, etwa unter Familienmitgliedern, Nachrichten schicken, Foto-Alben anlegen, Gruppen-Chats durchführen etc. Dies funktioniert zumindest teilweise auch Plattform-übergreifend, wie anhand eines iPhones gezeigt wurde.

Datenverbindungen werden mit Windows Phone 8 komprimiert, um weniger Volumen bei der mobilen Internet­nutzung zu verbrauchen. Dabei lässt sich in der System-App Data Sense einstellen, wie hoch das eigene Limit an mobilen Daten ist, eine Anzeige bietet Informationen darüber, welche App wie viele Daten verbraucht. Microsoft verspricht eine um 45 Prozent bessere Auslastung der mobilen Datenpakete. Kommt der Anwender in die Nähe seiner Grenze, wird er vom System gewarnt. Hier gibt es allerdings die Schwierigkeit, dass der jeweilige Provider durchaus anders zählen kann als das Handy.

Die Zahl der Apps soll schneller steigen als bisher

Das Windows Phone HTC 8X bei der Präsentation in München.Das Windows Phone HTC 8X bei der Präsentation in München. Das neue Windows Phone 8 bietet auch App-Entwickler Vorteile. Durch die gemeinsame technische Basis, die sich das Smartphone-Betriebssystem mit der Desktop-Software Windows 8 teilt, können Apps mit relativ geringem Aufwand für beide Plattformen entwickelt und auf den Markt gebracht werden. Damit erschließt sich für die Programmierer durch die vielen Millionen Windows-Nutzer weltweit ein deutlich größerer Markt als vorher. Aktuell hinkt Microsoft bei der Zahl der Apps für Windows Phone noch immer deutlich hinter Android und iOS zurück, obwohl sich mittlerweile bereits eine sechsstellige Zahl an Anwendungen im Marketplace befindet. Diesen Vorteil betonte auch Microsoft-Sprecher Oliver Kaltner sehr deutlich.

Microsoft hatte im Oktober 2010 mit Windows Phone 7 einen ersten Neustart seiner Smartphone-Software durchgeführt und das System von Grund auf neu entwickelt. Allerdings basierte Windows Phone 7 noch immer auf dem betagten Windows CE, zudem mussten die frühen Windows-Phone-Nutzer noch mit einigen Einschränkungen leben. Zum Beispiel gab es zu Anfang kein Multitasking, kein Copy & Paste und sehr wenige Apps. Mit dem erneuten Umbruch zu Windows Phone 8 sollen diese Probleme der Vergangenheit angehören, auch wenn der Preis dafür bedeutet, dass bestehende Geräte kein Update auf die neueste Version bekommen werden. Hier müssen die Anwender mit dem abgespeckten und vor allem optisch überarbeiteten Windows Phone 7.8 Vorlieb nehmen.

Mehr zum Thema Windows Phone 8