Countdown

AppStore für Smartphones mit Windows Mobile vor dem Start

Ab Ende Juli Software-Anmeldungen für den Marketplace möglich
AAA

Seit etwas mehr als einem Jahr ist der AppStore für das Apple iPhone verfügbar. Andere Plattfomen wie Nokia und Blackberry folgten dem erfolgreichen Vorbild und auch Microsoft kündigte schon auf dem Mobile World Congress im Februar den Marketplace für seine Smartphones und Pocket-PCs mit Windows-Mobile-Betriebssystem an.

Ab 27. Juli können Software-Entwickler Programme für den Windows Marketplace einreichen. Parallel zum Start von Windows Mobile 6.5 im Herbst wird die Software-Vermarktungsplattform dann zur Verfügung stehen - zunächst ebenfalls nur auf Handhelds mit dem neuen mobilen Microsoft-Betriebssystem. Mit einigen Monaten Verzögerung soll der Marketplace entgegen ursprünglichen Planungen aber auch auf Geräten mit Windows Mobile 6 bzw. 6.1 zur Verfügung stehen.

Wie bei Apple werden auch im AppStore-Pendant von Microsoft nur zertifizierte Tools zu finden sein. Im Gegensatz zum iPhone haben die Windows-Mobile-Anwender aber die Möglichkeit, Software auch auf anderen Wegen - beispielsweise über die Homepage des jeweiligen Herstellers - zu kaufen und auf dem Handheld zu installieren.

Vorteil für Kunden gegenüber dem Direktkauf beim Hersteller: Im Marketplace erworbene Software kann innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf wieder zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird in diesem Fall zurückerstattet. Eine ähnliche Regelung gibt es auch beim Android Market, der auf Google-Handys wie dem T-Mobile G1 oder dem Samsung Galaxy von o2 zur Verfügung steht.

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile