Neues Design

Microsoft: Keine Aero-Glass-Oberfläche mehr bei Windows 8

Desktop-Oberfläche wird dem Metro-Design angeglichen
AAA

Windows-8-DesktopSo soll der neue Windows-8-Desktop aussehen Der Betriebssystem­hersteller Microsoft hat bekanntgegeben, sich von der von Windows Vista und Windows 7 bekannten Aero-Glass-Oberfläche beim neuen Betriebs­system Windows 8 zu trennen. Das gab der Konzern in seinem hauseigenen Blog bekannt. Damit setzt Microsoft auch beim Desktop auf klare Strukturen wie bei der Metro-Oberfläche.

Neuer Desktop soll "sauber und knackig" wirken

Wie der für die neue Oberfläche zuständige Microsoft-Manager Jensen Harris schildert, werde die neue Desktop-Oberfläche sehr ressourcenschonend und effizient gestaltet. Auf unnötige grafische Effekte wird verzichtet. Der neue Desktop sei "sauber und knackig", so Harris. Das Standard-Fenster sei weiß und erzeuge einen "luftigen" und hochwertigen ("premium") Look. Auch die Farbgestaltung sei optimiert worden, um moderner und neutraler zu wirken.

Im kommenden "Release Preview" will Microsoft einige der grafischen Änderungen bereits zeigen - die meisten jedoch noch nicht. Diese würden erst mit der finalen Version von Windows 8 vorgestellt, stellt Jensen Harris klar.

Microsoft: Menschen werden sich schnell mit Windows 8 anfreunden

Microsoft zeigt sich indes optimistisch, dass die meisten Menschen innerhalb kürzester Zeit mit dem neuen Betriebssystem klar kommen werden. Die Benutzer würden sich "nicht verloren fühlen, wenn sie das erste Mal vor einem Windows-8-PC sitzen", sichert Harris zu. Man vertraue darauf, dass Menschen in der Lage seien, sich schnell anzupassen und nach vorne zu schauen. In der Geschichte des Computers sei dies zahlreiche Mal der Fall gewesen - und die Menschen hätten sich jedes Mal schnell an neue Denkmuster und Interaktions­methoden gewöhnt.

Windows 8 soll im Herbst in den Handel kommen. Kunden, die sich ab 2. Juni einen neuen Rechner mit Windows 7 zulegen, sollen eine Upgrade-Möglichkeit auf die Pro-Version des neuen Betriebssystems zum günstigen Preis von 14,99 Dollar (rund 11,60 Euro) erhalten.

Weitere Meldungen zum Thema Windows 8