Final

Microsoft: Mehr Apps für Windows Phone 7

Der Konzern aus Redmond stellte heute das SDK für Windows Phone 7 bereit
Kommentare (149)
AAA

Kurz vor dem Start der neuen mobilen Windows-Version Windows Phone 7 für Handys forciert Microsoft die Entwicklung von Apps für die eigene Plattform. Das Unternehmen stellte jetzt die finale Fassung seines "Software Development Kits für Windows Phone 7" bereit. Damit können Entwickler Anwendungen für dieses System programmieren und auf dem "Windows Marketplace" bereitstellen.

Windows-Phone-7-Logo  Das Angebot solcher Apps an einem zentralen Ort hat sich als entscheidender Faktor für den Erfolg einer Handy-Plattform herausgestellt. Vorbild ist der App Store für das iPhone von Apple. Dort gibt es mehr als 250 000 Apps für die unterschiedlichsten Zwecke. Von den Einnahmen für kostenpflichtige Programme gibt Apple 70 Prozent an die externen Entwickler weiter.

Die Beta-Versionen für das Entwicklerwerkzeug seien 300 000 Mal heruntergeladen worden, teilte Microsoft heute mit. Die Resonanz sei überaus positiv gewesen. Neben der .NET-Basistechnik für die Entwicklung von Windows-Programmen umfasst das Software Development Kit (SDK) auch die Multimedia- und Videotechnologie Silverlight sowie die Entwicklungsumgebung XNA für Spiele.

Der Anteil von Windows bei Smartphones ist nach Erhebungen von Marktforschungen auf fünf Prozent geschrumpft. Das Microsoft- Betriebssystem liegt damit deutlich hinter Symbian, RIM OS, der Google-Software Android und iOS. Große Hoffnungen setzt Microsoft nun auf Windows Phone 7, das voraussichtlich im Herbst eingeführt werden soll.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 7