mobicroco

Microsoft: Warnung vor Sicherheitslücke im Internet Explorer

AAA

Update für Sicherheitslücke im Internet Explorer Microsoft warnt mal wieder vor Sicherheitslücken im Internet Explorer - das ist zwar nicht unbedingt neu und auch nicht ungewöhnlich, aber trotzdem interessant, vor allem was den Zeitpunkt angeht. Quasi direkt mit dem Start einer bundesweiten Werbekampagne zum neuen Internet Explorer 8 kommen mahnende Worte aus Redmond, die vor der der Nutzung der Vorganger-Versionen 6 und 7 warnen - ein Schelm, der Böses dabei denkt, zumal die Warnung sehr deutlich nach einer sehr ähnlichen Meldung aus dem Januar klingt.

Rechner kapern leicht gemacht

Über die alten Browser soll Angreifern der Weg in den Rechner einfach möglich sein, zumindest unter den ebenfalls betagten Betriebssystemen Windows XP und Vista. Bisher gab es allerdings kaum direkte Angriffe über diesen Weg, wie Thomas Baumgärtner von Microsoft Deutschland zu Protokoll gab. Nutzer können angeblich nur dann Opfer einer Attacke werden, wenn sie zuvor aktiv eine präparierte Website angesteuert haben. Deshalb scheint Microsoft es auch nicht besonders eilig mit dem Schließen der Sicherheitslücke zu haben. Voraussichtlich wird das Patch erst im regulären Zyklus zum zweiten Dienstag im April bereitgestellt. Wem das ein bisschen lange hin ist, sollte eher zur neuen Version des Internet Explorer oder zu anderen Browsern greifen. Lohnende Alternativen bieten die üblichen Verdächtigen wie Mozilla Firefox, Google Chrome oder Opera.

<via teltarif>