Windows Phone

Steve Ballmer: "Android unkontrolliert und iOS zu teuer"

Microsoft-Betriebssystem Windows Phone soll einen Mittelweg gehen
Kommentare (107)
AAA

Steve Ballmer kritisiert die Smartphone-KonkurrenzSteve Ballmer kritisiert die Smartphone-Konkurrenz Microsoft-Chef Steve Ballmer hat in einem Interview im Churchill Club in San José die Windows-Phone-Konkurrenten auf dem Smartphone-Markt kritisiert und dabei die Vorzüge des eigenen Betriebssystems herausgestellt. Auf der eigenen Plattform sei "das Beste aus beiden Welten" zu bekommen, das Unternehmen gehe einen Mittelweg zwischen iOS und Android.

Das von Google initiierte Android-Betriebssystem, das inzwischen auf der überwiegenden Mehrheit aller im Umlauf befindlichen Smartphones läuft, wurde von Ballmer als "wild und unkontrolliert" bezeichnet. Android leide unter Kompatibilitätsproblemen, die ihre Ursache in der starken Fragmentierung bei Hard- und Software hätten.

So gebe es zahlreiche Geräte-Varianten mit unterschiedlicher Hardware-Ausstattung und Betriebssystem-Versionen. Darüber hinaus habe die Android-Plattform aber auch Probleme mit Malware, die zum Teil sogar den Weg in den offiziellen Google Play Store findet und so für Frust bei den Nutzern sorgt.

Auf der iOS-Plattform von Apple sehe es genau umgekehrt aus. Ein iPhone werde in Russland für bis zu 1 000 Dollar verkauft. Zudem werde die Plattform und der Zugang zum AppStore für iPhone, iPad und iPod touch extrem stark kontrolliert. Wie von uns berichtet wird das aktuelle Apple-Smartphone iPhone 5 selbst in Deutschland teilweise zu Preisen von mehr als 1 000 Euro verkauft.

Windows Phone: "Alle für den Nutzer wichtigen Daten auf einen Blick"

Ballmer will mit dem Windows Phone seines Unternehmens "das Beste aus beiden Welten" bieten: Hohe Qualität zu günstigeren Preisen als bei Apple und keine hohe Kontrolle wie beim Mitbewerber aus Cupertino. Zudem soll der Startbildschirm eines Windows Phone auf einen Blick anzeigen, was für den Anwender wichtig ist.

Der Microsoft-Chef peilt als erstes Ziel an, mit seiner Smartphone-Plattform einen Marktanteil von zehn Prozent zu erzielen. Die bisherigen Handys, die auf Windows Phone 7 basierten, verkauften sich deutlich schlechter als erwartet, so dass der Marktanteil im unteren einstelligen Prozentbereich liegt.

Analysten sehen Windows Phone perspektivisch als drittes großes Smartphone-Öko-System neben iOS und Android. Allerdings wird dabei von einem Zeitraum über die nächsten drei bis vier Jahre ausgegangen.

Weitere Meldungen zum Thema Windows Phone