Vorschau

Meizu MX6: Highend-Smartphone mit Zehnkern-Prozessor

Auf dem Mobile World Congress wird Meizu mit dem MX6 wohl sein erstes Deca-Core-Smartphone offiziell vorstellen. Auch die weiteren Specs und der voraussichtliche Preis wecken das Interesse.
AAA
Teilen (30)

Meizu MX6: Kommt bald ein neuer Preisbrecher mit Highend-Specs aus Asien?Meizu MX6: Kommt bald ein neuer Preisbrecher mit Highend-Specs aus Asien? Gerüchte um ein neues Smartphone-Flaggschiff von Meizu kursieren schon etwas länger durchs Netz. Wenige Tage vor dem MWC wurde nun die Tech-Specs des MX6 von mehreren Quellen präzisiert.

Demnach soll das Meizu MX6 über den Prozessor Mediatek Helio X20 verfügen. Dabei handelt es sich um eine Zehnkern-CPU, wobei die einzelnen Kerne mit bis zu 2,5 GHz getaktet sind. Konkret ist die Aufteilung wie folgt: Zwei Kerne sind mit 2,5 GHz, vier mit 2 GHz und die restlichen vier sind mit 1,4 GHz getaktet. Ob sich aus dieser Komposition echte Vorteile gegenüber Octa-Core-Chips ergeben, muss sich allerdings erst noch zeigen.

MX6: Technisch Highend, preislich wohl untere Mittelklasse

Wie der Asia-Händler HonorBuy auf Facebook schreibt, können sich Nutzer auf ein 4 GB großen Arbeitsspeicher und einen Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh einstellen. Weiterhin soll das Smartphone über eine 8-Megapixel-Frontcam und eine Hauptkamera mit 20,7 Megapixel verfügen. Zum Display gibt es übrigens die Vermutung, dass Meizu hier ein Full-HD-Screen verwenden könnte. Mit der ARM-Mali-GPU kann übrigens eine Auflösung von maximal 2560 mal 1600 Pixel (60 fps) angezeigt werden, bei der Full-HD-Anzeige sind sogar 120 Bilder pro Sekunde möglich.

Das LTE-Modem (Cat.6) des Mediatek-Chips soll eine Surf-Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s ermöglichen.

Die weiteren technischen Details des MX6 dürfte Meizu voraussichtlich in wenigen Tagen im Rahmen des MWC bekanntgeben. Da der Preiskampf unter den asiatischen Smartphone-Newcomern sehr hart ist, dürften Anwender davon ausgehen, dass das Meizu MX6 zu einem Preis von unter 300 Dollar angeboten wird.

Meizu sympathisiert mit Ubuntu

Weiterhin deutet der Hersteller via Facebook an, künftig neue Geräte mit Ubuntu auf den Markt zu bringen. In dem konkreten Posting wird ein Ubuntu-Logo mit der Bildunterschrift "Love Ubuntu" und der Zeile "More love is awaiting you at MWC 2016" ("Mehr Liebe erwartet dich auf dem MWC 2016") präsentiert. Weitere Neuigkeiten zum MWC liefern wir ab Sonntag direkt aus Barcelona und werden Sie auf teltarif.de über das Messegeschehen informieren.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Mobile World Congress