mobicroco

Medion Akoya Smartpad zeigt sich im Video

AAA
Teilen

Medion Akoya Smartpad T3 Video Aldi-Pad Gestern konnten wir vermelden, dass Medion auch ein Tablet plant - nicht gerade kreativ in Zeiten des um sich greifenden Tablet-Wahns, aber doch natürlich nachvollziehbar. Das Tablet von Medion dürfte dann bei sattsam bekannten Discounter, allen voran Aldi, angeboten werden und eher auf die preisbewusste Klientel zeigen. Es könnte sich beim Aldi-Pad um das Medion Akoya T3 handeln, das vor einiger Zeit mit Bildern durchs Netz geisterte und jetzt in einem Video gezeigt wurde.

Ungewöhnlicher Formfaktor

Das Medion Akoya T3, das jetzt Akoya Smartpad heißen soll, hebt sich alleine durch seinen Formfaktor von den anderen Tablets wie dem Apple iPad und dem WePad ab. Das Smartpad ist recht dick geraten und dürfte wohl eher im Stand - über einen ausklappbaren Ständer an der Rückseite, der auch zum Schutz des Displays dienen kann - als in der Hand bequem zu nutzen sein. Immerhin hat das Medion Akoya Smartpad eine ganze Reihe von Anschlüssen zu bieten, drei USB-Ports, HDMI - FullHD in 1080p dürfte damit auch möglich sein - und Kartenleser machen schon was her. Ein Fingerabdruckscanner ist auch an Bord - naja, wer's braucht. Zwei seitlich angebrachte Displays sollen Nachrichten aus Sozialen Netzwerken anzeigen, die offenbar physikalische Tastatur lässt sich nach unten wegschieben. Unabhängig von dem eventuellen Erscheinen eines eigenen Tablets von Medion wird das Unternehmen wohl auch anderweitig in diesem Segment tätig sein. Allgemein wird davon ausgegangen, dass der Service für das WePad von Neofonie von Medion übernommen werden wird.

Jetzt aber genug geredet beziehungsweise geschrieben, das Video von T3 Future Tech zeigt das Medion Akoya Smartpad von allen Seiten.

<T3 Future Tech [Link entfernt] via Chip>

Teilen