Heimvernetzung

Übersicht: Media Receiver unter 100 Euro mit speziellen Features

Geräte bringen Internet-Dienste und Mediadateien auf den TV
AAA

Anstatt "Wetten, dass...?" oder "Verstehen Sie Spaß" einmal ein Fernsehabend mit YouTube-Videos? Oder mit Freunden Urlaubsvideos am LCD-TV anschauen? Netzwerk-Player und Media Receiver bieten eine nahezu unbegrenzte Vielfalt an Medieninhalten aus dem Internet und Streaming-Möglichkeiten im Heimnetzwerk. Da die Geräte inzwischen schon zu Preisen ab 50 Euro erhältlich sind, eignen sie sich auch ideal als Weihnachtsgeschenk. Wir geben Ihnen einen kleinen Überblick zu ausgewählten Receivern mit besonderen Features unter 100 Euro.

Kleine Media Receiver ab 50 Euro von Iomega und Mele

Mele HMC-BM03QWMele HMC-BM03QW Schon zu Preisen ab 50 Euro in Online-Shops zu haben ist der Iomega ScreenPlay TV Link DX HD Media Player. Der kleine Media Receiver kann nicht nur, wie viele seiner Kollegen im Einsteiger-Preissegment, Mediendateien abspielen, sondern sich per WLAN auch mit dem Internet verbinden und Inhalte von Diensten wie YouTube und Flickr auf den Flachbildfernseher bringen. Darüber hinaus erhalten Nutzer eine praktische Möglichkeit für die Wiedergabe digitaler Inhalte wie Filme, Bilder oder Musikdateien vom heimischen PC auf dem TV. Das Streaming von Videos ist dabei in hochauflösender HD-Qualität (1080p) möglich. Zudem ist der ScreenPlay TV Link DX DLNA-zertifiziert und ermöglicht daher eine Einbindung mehrerer Geräte im Heimnetzwerk. Wer nicht im Netzwerk streamen möchte, kann bis zu zwei Geräte, etwa eine externe Festplatte oder einen Stick, an die zwei USB-Eingänge des Media Receivers anschließen.

Etwas umfangreicher in der Ausstattung, dafür auch leicht teurer, ist der Media-Receiver und -player Mele HMC-BM03QW. Auch dieser ermöglicht etwa das Streaming von Internetinhalten wie YouTube-Videos oder Webradios über WLAN. Großer Vorteil ist die Einbaumöglichkeit für 8,9 Zentimeter (3,5 Zoll) große SATA-Fesplatten mit einer Speicherkapazität von bis zu 3 Terabyte. Außerdem sind ein USB-3.0- sowie zwei USB-2.0-Anschlüsse für externe Geräte vorhanden. Der Mediaplayer kann 20 Video-, 12 Audio- und vier Bildformate wiedergeben. Auch dieses Gerät ist DLNA-fähig und kann somit Dateien von Geräten im Netzwerk abspielen. Selbst das Streaming von 3D-Inhalten ist möglich. Den Mele HMC-BM03QW gibt es aktuell ab 75 Euro im Handel.

Western Digital WD Live TV mit umfangreichem Internet-Portal

Der Festplatten-Spezialist Western Digital ist auch mit einem Internet-fähigem Media Receiver auf dem Markt. Der WD TV Live bringt etwa beliebte Internet-Inhalte wie YouTube, Spotify oder Facebook auf das heimische TV-Gerät. Die Verbindung mit dem Router ist sowohl über WLAN als auch drahtgebunden mit Ethernet-Kabel möglich. Außerdem können Nutzer in den Genuss ihrer digitalen Medienbibliothek in voller hochauflösender HD-1080p-Auflösung kommen. Das Gerät erlaubt das Abspielen einer breiten Vielfalt von Dateiformaten, darunter MKV, MP4, XVID, AVI, WMV und MOV. Auch bei dem WD TV Live ist die drahtlose Übertragen von Filmen, Musik und Fotos im Netzwerk auf den Fernseher möglich.

Western Digital WD Live TVWestern Digital WD Live TV Die Beonderheit des Gerätes ist, dass es über ein eigenes WebTV-Portal verfügt, das auch aktuelle RSS-Feeds beinhaltet. Nutzer können dabei einzelne Feeds als Ticker auf das Dashboard legen. Über den HDMI-Anschluss können die User HD-Fernseher und Heimkino-Systeme anschließen. Zusätzliche Composite-Ausgänge (Cinch) sorgen für Kompatibilität mit praktisch allen Fernsehgeräten. Über den USB-Eingang des Media-Players ist auch eine Tastatur (die nicht zum Lieferumfang gehört) anschließbar, die eine bessere Navigation durch die Internetinhalte ermöglicht. Ansonsten liegt zur Steuerung eine Fernbedienung bei. Der Media Receiver WD TV Live von Western Digital kostet rund 85 Euro in diversen Online-Shops.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welches Features die Fantec Smart TV Hub Box und der Adapter PTV 3000 von Netgear bieten.

1 2 vorletzte