Mobile-TV

Zattoo-Konkurrent Magine bringt neue Programme als Pay-TV

Auf der IFA hat Zattoo-Konkurrent Magine angekündigt, was zu erwarten war: Auf Dauer müssen Kunden für den Empfang diverser Sender Geld bezahlen. Ein Angebot mit wichtigen Sendern soll aber weiterhin kostenfrei bleiben.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen

Der Zattoo-Konkurrent Magine hat anlässlich der IFA in Berlin zu einem Presse-Event eingeladen, wo es neben Apps mit besserer Navigationsstruktur und einer Verbindung zwischen Smartphone oder Tablet mit dem Smart-TV (zur Steuerung desselben) auch um neue Programme ging. Diese sind ab sofort auf der Plattform des aus Schweden stammenden Unternehmens empfangbar.

Zu den Partnern, mit denen Magine in Zukunft für neue Programmangebote zusammenarbeitet, gehören unter anderem Universal Networks, Viacom, Sony Television, Turner und Discovery. Allerdings werden die neuen Angebote nicht - wie fast das gesamte bisherige Magine-Paket - kostenlos zu empfangen sein.

Auch die großen deutschen Privat-TV-Senderfamilien RTL und ProSiebenSat.1, die bei Zattoo schon seit jeher nur im Rahmen der kostenpflichtigen HiQ-Option zu empfangen waren, sind bei Magine in Zukunft nur noch als Pay-TV zu empfangen. Lediglich die öffentlich-rechtlichen Senderfamilien von ARD und ZDF werden weiterhin kostenfrei angeboten.

Privat-TV bei Magine günstiger als bei Zattoo

Magine auf der IFA: Bezahlmodell für zukünftige SenderMagine auf der IFA: Bezahlmodell für zukünftige Sender Mit einer monatlichen Grundgebühr von 6,99 Euro bleibt Magine aber unter dem Zattoo-HiQ-Preis von 9,99 Euro für den Empfang der privaten Fernsehprogramme. Kunden, die die weiteren Pay-TV-Kanäle der neuen Programm-Partner sehen möchten, zahlen monatliche Grundgebühren ab 16,99 Euro.

Magine lässt sich derzeit unter anderem auf verschiedenen Smart-TV-Geräten sowie mit Apps für iOS und Android nutzen. Wir haben den Service bereits vor dem offiziellen Deutschland-Start einem ausführlichen Test unterzogen. Sobald die anlässlich der IFA angekündigten Neuerungen in den Apps erkennbar sind, werden wir Magine erneut testen.

Unter anderem soll es in Zukunft möglich sein, Sender nach bestimmten Kriterien (HD-Programme, besonders populäre Kanäle usw.) zu sortieren. Dazu gibt es On-demand-Angebote und es besteht die Möglichkeit, eine Sendung anzuhalten und die Wiedergabe zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Auch das Zurückspulen innerhalb einer Sendung ist möglich.

App für Windows Phone in Kürze zu erwarten

Auf Anfrage von teltarif.de kündigte Magine auf der IFA-Presseveranstaltung auch eine App für Windows Phone an. Diese soll in Kürze verfügbar sein. Einen genauen Zeitpunkt konnte der Anbieter aber noch nicht nennen.

Teilen

Mehr zum Thema Magine