Ausprobiert

Lumia 950: Microsoft-Smartphone im 4K-Aufnahme-Test

In unserem 4K-Aufnahme-Test zeigen wir, wie lange die Handy-Kamera des Microsoft Lumia 950 durchhält. Kann das Modell das Apple iPhone 6S in dieser Disziplin schlagen?
AAA
Teilen (23)

4K-Videoaufnahme mit dem Microsoft Lumia 9504K-Videoaufnahme mit dem Microsoft Lumia 950 Das Lumia 950 ist das neue Flaggschiff von Microsoft und verfügt über eine 20-Megapixel-Kamera, die einige neue Funktionen mit sich bringt. Eine davon betrifft die Videoaufnahmen. So sind mit dem Microsoft Lumia 950 Video-Aufnahmen in 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Pixel) möglich.

Über den Punkt "Einstellungen" in der Kamera-App lässt sich die Auflösung der Video-Aufnahme regeln. Hier stehen 4K-Aufnahmen mit unterschiedlichen Frameraten (Frames pro Sekunde) zur Auswahl: 30 Frames, 25 Frames oder 24 Frames. Die Datei wird dabei im MP4-Format auf dem internen Speicher abgelegt.

Wir haben - wie auch schon beim Apple iPhone 6S, Samsung Galaxy S6 oder Sony Xperia Z5 - die 4K-Aufnahmen mit dem Microsoft Lumia 950 überprüft. Bisher bietet das neue iPhone die beste 4K-Aufnahme-Möglichkeit, da das Gerät nicht so heiß wird wie das Sony Xperia Z5 und auch keine Aufnahme-Sperre wie das Samsung-Smartphone besitzt. Denn: Das Samsung Galaxy S6 bietet nur eine maximale 4K-Videoaufnahme von 5 Minuten, danach bricht die Aufnahme ab. Das Sony-Smartphone ist ein heißes Teil und wurde bei unserer 4K-Aufnahme fast 50 Grad warm, danach hat sich die Kamera-App mit einem entsprechenden Hinweis auf dem Bildschirm geschlossen. Zumindest konnten wir mit dem Sony-Smartphone im Testbericht eine Aufnahme von über 50 Minuten machen. Das iPhone 6S dagegen macht sogar 4K-Aufnahmen möglich bis der Speicher voll ist, wie unser Test gezeigt hat.

So schlägt sich das Lumia 950 im 4K-Test

In unserem 4K-Aufnahme-Test mit dem Microsoft Lumia 950 haben wir eine Aufnahmezeit von 30:03 Minuten erreicht - bei einer Dateigröße von 11 GB. Danach hat sich die Kamera-App wegen Überhitzung des Smartphones automatisch geschlossen. Der Nutzer erhält die folgende Anzeige auf dem Display: "Die Videoaufnahme wurde abgebrochen, damit Ihr Handy abkühlen kann. Ihr Video wurde gespeichert."

Danach haben wir im Bereich um die Handy-Kamera mit einem Laser-Thermometer eine Temperatur von 45,8 Grad gemessen. Positiv ist uns dabei aufgefallen, dass das Lumia 950 schon nach etwa 15 Minuten Abkühlzeit wieder einsatzbereit war - bei den anderen Modellen hat das zwischen 5 und 15 Minuten länger gedauert. Damit platziert sich das Lumia 950 in puncto 4K-Aufnahmen hinter dem Sony Xperia Z5, aber vor der Samsung Galaxy S6. Das Apple iPhone 6S wurde nicht geschlagen.

Das neue Windows-10-Smartphone haben wir bereits auf Herz und Nieren überprüft. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Testbericht des Microsoft Lumia 950.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile