Weiterentwicklung

Weitere Details: Nokia Lumia 925 mit HD-Display und Dual-Core

Neues Nokia-Smartphone soll ab Juni verfügbar sein
AAA

Das Lumia 925 kommt nur in schwarz, weiß und grau. Nokia verzichtet vorerst auf die bunte Lumia-Farbpalette.Das Lumia 925 kommt nur in schwarz, weiß und grau. Nokia verzichtet vorerst auf die bunte Lumia-Farbpalette. In London hat der finnische Smartphone-Hersteller Nokia heute ein neues High-End-Smartphone, das Lumia 925, vorgestellt. Dabei hat Nokia weniger an den Hardware-Spezifikationen gearbeitet, sondern sich um das Design und die Software-Ausstattung gekümmert. Herausgekommen ist dabei ein Windows Phone, das auf einen Aluminium-Rahmen setzt und insbesondere mit seiner neuen Kamera-Technologie überzeugen möchte. Über die Vorstellung haben wir bereits berichtet, nun folgen alle Details zum Lumia 925. Nokia selbst sieht das neue Lumia als Weiterentwicklung des Lumia 920.

Nokia Smart Camera für lebendige Bilder

Nokia Lumia 925
Als besonderes Highlight preist Nokia die Smart-Camera-Funktion an. Das Smartphone nimmt mit dieser Funktion bis zu 10 Bilder kurz hintereinander auf. Ein neuer Bild-Editor erlaubt dann, umfangreiche Effekte auf die Fotos anzuwenden. Recht einfach ist dabei die Funktion Best Shot, mit der aus den 10 Aufnahmen die beste ausgewählt werden kann. Weitere Bearbeitungs-Modi erlauben, bewegte Objekte aus dem Bild zu entfernen oder diese gleichzeitig einzublenden. In Gruppenbildern kann der Editor Gesichter aus mehreren Aufnahmen zusammenführen.

Um die Qualität der Bilder im Smart Modus gleichmäßig zu halten, setzt Nokia auf eine optische Bildstabilisierung. Die Kamera mit Carl-Zeiss-Optik löst im normalen Modus 8,7 Megapixel auf, im Smart-Modus nur mit 5 Megapixel. Videoaufnahmen sind in 1080p-Full-HD-Auflösung möglich. Für Video-Telefonie verfügt das Lumia 925 über eine nach vorne gerichtete 1,2-Megapixel-Kamera.

Software-Ausstattung: Windows Phone 8 mit Nokia-exklusiven Apps

Eine neue Windows-Phone-Version hat Nokia in London nicht vorgestellt. Das Lumia 925 setzt dementsprechend weiterhin auf Windows Phone 8 - allerdings mit den Nokia-typischen exklusiven Zugaben. Die Nokia-Here-Suite bringt neben Nokia Music auch eine Offline-Navigations- und Kartenlösung. Weiterhin will Nokia für eine Windows-Phone-Portierung der Hipstamatic-App Oggl gesorgt haben. Diese App, bisher auf dem iPhone heimisch, erleichtert das Teilen von Bildern mit Freunden und Bekannten. Die App-Community selbst richtet sich an Foto-Enthusiasten und Kreative.

Weitere Apps können Lumia-Besitzer aus dem Windows Phone Store laden. Dort soll die App-Auswahl mittlerweile auf 145 000 Apps gewachsen sein.

Design: Aluminium-Rahmen dient als Antenne

Das Lumia 925 mit Windows Phone 8.Das Lumia 925 mit Windows Phone 8. Nokias Designer haben dem Lumia 925 einen Rahmen aus Aluminium verpasst, der gleichzeitig als Antenne dient. Die Rückseite des Smartphones besteht aber weiterhin aus Polycarbonat. Nokia verzichtet auf die bisherigen knalligen Lumia-Farben und bietet das Smartphone nur mit einer weißen, grauen oder schwarzen Rückseite an. Wie berichtet setzt Nokia für kabelloses Laden auf ein Extra-Cover. Diese werden als Zubehör in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Gelb für 39,90 Euro erhältlich sein. Das Lade-Cover wird einfach an die Rückseite angeklippt.

Hardware: Dual-Core-Smartphone mit HD-Display

Nokia hat einen Dual-Core-Snapdragon-Prozessor von Qualcomm verbaut, der mit 1,5 GHz getaktet ist. Dem Prozessor stehen 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Für Bilder-Daten, Apps und Multimedia-Dateien hat Nokia 16 GB internen Speicher verbaut und gibt 7 GB kostenlosen Cloud-Speicher von Skydrive hinzu. Ob der interne Speicher komplett nutzbar ist oder zum Teil vom System belegt ist, geht aus den Pressematerialien von Nokia nicht hervor. Vodafone wird exklusiv eine 32-GB-Version in schwarz verkaufen.

Das Display verfügt über eine Diagonale von 4,5 Zoll, löst mit 1280 mal 768 Pixel auf und setzt auf die AMOLED-Technologie. Das Display hat damit eine Pixeldichte von 334 Pixel pro Zoll. Es besteht aus Gorilla Glass 2 und ist so vor Kratzern geschützt. Mit Hilfe eines High-Brightness-Modes soll das Display auch im Sonnenlicht gut ablesbar sein und im Winter auch mit Handschuhen zu bedienen sein. Ein Test wird zeigen müssen, ob dies tatsächlich funktioniert. Der fest eingebaute Akku hat eine Kapazität von 2000 mAh. Das Lumia 925 hat ein Gewicht von 139 Gramm und misst 129 mal 70,6 mal 8,8 Millimeter (Länge mal Breite mal Höhe). Neben den üblichen GSM- und HSPA-Frequenzen unterstützt das neue Lumia auch LTE mit bis zu 100 MBit/s im Download. Bluetooth 3.0 und WLAN a/b/g/n sind genauso wie die Nahfunk-Technik NFC integriert.

Aktuelle Nokia-Smartphones

Software-Neuerungen kommen auch auf alte Windows-Phone-8-Lumias

Unter dem Namen Lumia Amber hat Nokia angekündigt, auch alte Smartphones mit Windows Phone 8 mit den Software-Neuerungen zu versorgen. So kommen Besitzer der x20-Lumias in den Genuss der neuen Kamera-App. In die Röhre schauen lediglich Besitzer eines Smartphones der vorherigen Lumia-Generation mit Windows Phone 7.

Im Vergleich zum Vorgänger Lumia 920 hat Nokia an den Hardware-Spezifikationen nicht viel geändert. In unserem Test zum Vorgänger lesen Sie unter anderem, was die Handschuh-Bedienung hergibt. Das Lumia 920 ist auf dem Markt meist mit 32 GB zu bekommen. Hier stellt das Lumia 925 eher einen Rückschritt dar, sollte die 32-GB-Fassung tatsächlich Vodafone-exklusiv bleiben.

Lumia 925 erscheint im Juni für 599 Euro

Das Lumia 925 wird ab Juni für 599 Euro (ohne Vertrag) erhältlich sein. Der Netzbetreiber Vodafone bietet exklusiv die 32-GB-Variante an und kündigt die Verfügbarkeit für Mitte Juni an. In Verbindung mit einem Vodafone-Red-Laufzeitvertrag werde das Smartphone für 1 Euro angeboten und könne ab Freitag vorbestellt werden, so Vodafone in einer Pressemitteilung. Zur Verfügbarkeit im freien Handel macht Nokia zunächst keine Angaben.

Mehr zum Thema Nokia