Endgeräte

Liga total! soll auch auf Netbooks zu sehen sein

MobileTV bei T-Mobile nun mit fünf unterschiedlichen Qualitätsstufen
AAA

Zum Start der neuen Bundesliga-Saison will die Deutsche Telekom wie berichtet mit einem neuen TV-Angebot namens Liga total! starten. Das Programm, das die Deutsche Telekom exklusiv in Auftrag gegeben hat, wird dabei hauptsächlich über die Entertain-Pakete der Festnetz-Marke der Telekom vermarktet werden. Alle Spiele sollen in HD übertragen werden. Ferner sollen die erworbenen Rechte auch im Mobilfunkmarkt verwendet werden.

Weitere Liga total! News:
Wie die Deutsche Telekom heute auf der IFA-Preview in Hamburg bekannt gab, sollen die Spiele nicht nur über das MobileTV-Angebot der Mobilfunk-Marke T-Mobile auf die Handys der Kunden, sondern auch auf Netbooks gebracht werden. Voraussichtlich ab Ende September, also knapp zwei Monate nach dem Start der Saison, soll dieser Dienst bereitstehen. Realisiert werden soll die Mobile-TV-Webseite von T-Mobile. Es wird aber sichergestellt, dass nur Kunden von T-Mobile das Bildsignal über das T-Mobile-Netz abrufen können. Voraussetzung ist daher, dass im Rechner ein UMTS-Modul verbaut wird oder eine UMTS-Schnittstelle beispielsweise durch einen UMTS-USB-Stick implementiert werden kann.

Es gelten die gleichen Paketpreise wie für die Nutzung per Handy. Das bedeutet, dass für Liga total! im Monat 4,95 Euro fällig werden. Ein Tagesticket kostet 1,95 Euro. Nach Angaben von T-Mobile gibt es durch die faktischen IPTV-Übertragung keine Rechteprobleme. Die Bildgröße sei nur so groß wie die auf einem Handy, es werde keinen Vollbild-Modus geben. Die Rechte für IPTV, also das Browser-basierte Internet-Fernsehen, liegen beim Premiere-Nachfolger Sky. Sky und die Deutsche Telekom verhandeln aktuell bezüglich der Fortsetzung einer Pay-TV-Kooperation bei Entertain.

Applikationen für iPhone und Android zum Saison-Start

Während Netbook-Nutzer erst Ende September Liga total! schauen können, sollen die für die drei iPhone-Modelle und das G1 sowie das heute offiziell vorgestellte G2 Touch benötigte Applikationen rechtzeitig zum Start der Saison Anfang August bereitstehen. Voraussetzung ist jedoch die jeweils aktuelle Firmware für die Geräte.

Qualität durch fünf verschiedene Stufen verbessert

Nach eigenen Angaben hat T-Mobile im Frühjahr eine Reihe von Qualitätsverbesserungen für den Dienst MobileTV realisiert. Die technische Plattform hält nun fünf verschiedene Qualitätsprofile vor. Sie ermöglichen es, den Videostream an die Leistungsmerkmale des genutzten Mobilfunkgeräts anzupassen: Die Profile berücksichtigten die mögliche Bandbreite, die vom Handy unterstützten Video- und Audio-Formate sowie die Bildschirmauflösung.

Außerdem wird die Übertragungsrate dynamisch an die aktuell vor Ort verfügbare Bandbreite angepasst. Auch wenn sich die Bandbreite während der Nutzung verändert, wird die Bitrate des Streams innerhalb kurzer Zeit optimiert. Außerdem sind jetzt alle Kanäle nach dem modernen H.264-Standard komprimiert, der gezielt für mobile Anwendungen entwickelt wurde.

Weitere Meldungen von der IFA Preview

Weitere Artikel zum Fußball-Bundesliga-Angebot "Liga total"

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs