Wandel

Libri.de wird eBook.de: Buchhändler rückt E-Books ins Zentrum

Shop wird ab 10. Oktober unter neuem Namen erreichbar sein
Von mit Material von dpa
AAA

Aus Libri.de wird eBook.de: Online-Händler rückt E-Books ins ZentrumAus Libri.de wird eBook.de Mit einem neuen Namen und verändertem Markenauftritt setzt der Hamburger Online-Händler Libri.de künftig ganz auf das Geschäft mit E-Books. Mit Beginn der Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober ändert die Tochtergesellschaft des Buchgroßhändlers Libri GmbH ihren Namen in eBook.de. Durch die Namensänderung will sich das Unternehmen stärker im digitalen Buchmarkt positionieren und "für Einsteiger und Profis Deutschlands erste Adresse für E-Books und Lesegeräte werden", so Firmenchef Per Dalheimer.

Der Markt rund um E-Books wächst stetig. Beim E-Book gebe es laut aktuellen Zahlen deutlich dreistellige Steigerungsraten, während das gedruckte Buch stagniere. So werden auf Libri.de mittlerweile mehr digitale Buchausgaben gekauft als gedruckte. Mit dem "radikalen Schritt" besetze das Unternehmen "den Kategorienamen, der so noch von keiner Marke in Deutschland verwendet wird".

eBook.de: Neue Marke, neue Optik

Die Plattform unter dem neuen Namen eBook.de soll einen Shop bieten, der E-Books nicht nur übersichtlich listet, sondern auch die Möglichkeit zum Sofortkauf der Titel bietet. Zudem wird er laut Dalheimer von allen internetfähigen Endgeräten wie PCs, Tablets, Smartphones und natürlich auch E-Book-Readern aufgerufen werden können. Bereits jetzt gehört Libri.de zu den vorinstallierten Shops von E-Book-Readern wie Sony, Trekstor und Pocketbook.

Derzeit finden sich im Shop rund 600 000 deutschsprachige und internationale E-Book-Titel. Zuzüglich zum Lesestoff bietet das Unternehmen bereits Apps für verschiedene Betriebssysteme sowie diverse E-Book-Reader unterschiedlicher Hersteller an.

Neben dem neuen Namen wird sich der Online-Shop ab 10. Oktober auch in einer anderen Optik präsentieren. So soll eBook.de komplett modernisiert und aufgeräumter an den Start gehen. Auch der Service wird in dem neuen Konzept eine große Rolle spielen. "Wir werden den umfassendsten Service in der Branche bieten. Hierzu zählt ein persönlicher Kundendienst mit einer für den Kunden kostenlosen Hotline. Wir wollen Anfängern des digitalen Lesens eine Orientierung bieten", betont Dalheimer. Dazu hat das derzeit 40 Mann starke Unternehmen zusätzliche zehn neue Mitarbeiter eingestellt.

Mehr zum Thema E-Book