Quad-Core

LG X3: Android-4.0-Smartphone mit Quad-Core-Prozessor

Ice-Cream-Sandwich-Handy soll außerdem HD-Display und HSPA+ bieten
AAA

So soll das LG X3 aussehenSo soll das LG X3 aussehen Im Internet sind erste Details und Fotos zu einem Smartphone aufgetaucht, das von LG anlässlich des Mobile World Congresses (MWC) offiziell vorgestellt werden könnte. Das Gerät trägt den Arbeitstitel LG X3 und soll nicht nur mit der aktuellen Android-Variante 4.0 (Ice Cream Sandwich), sondern auch mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet sein.

Beim Prozessor soll es sich nach einem Bericht des Onlineportals Pocketnow um einen Nvidia Tegra 3 handeln. Mit welcher Frequenz er getaktet wird, ist jedoch noch nicht bekannt. Darüber hinaus setzt sich auch beim LG X3 der Trend zu größeren Smartphone-Displays fort. Das Gerät soll einen 4,7 Zoll (11,94 Zentimeter) großen Touchscreen bekommen, der eine Auflösung von 1 280 mal 720 Pixel bietet.

HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s im Downstream

Das LG X3 unterstützt außerdem mobile Internet-Verbindungen über HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s. Denkbar wäre je nach Region ein zusätzliches Funkmodul zur Nutzung des LTE-Standards. Außerdem lässt sich der Internet-Zugang über WLAN herstellen. Die Schnittstelle unterstützt die Standards 802.11b/g/n.

Das neue Smartphone-Flaggschiff von LG bekommt dem Bericht zufolge zwei Digital-Kameras. Dabei handelt es sich um eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die neben Fotos auch Videos in HD-Auflösung aufzeichnet. Die 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite ist für Video-Chats bestimmt.

Intern soll das LG X3 über 16 GB Speicherplatz verfügen. Dazu haben die Nutzer die Möglichkeit, microSD-Karten zur Erweiterung der Kapazität einzusetzen. Keine Angaben gibt es bislang zum Arbeitsspeicher, den das neue Android-Spitzenmodell an Bord haben wird.

Bluetooth, NFC und starker Akku

Das neue LG-Handy soll eine Bluetooth-4.0-Schnittstelle und einen NFC-Chip bekommen. Der Akku wird eine Kapazität von 2 000 mAh erhalten. Damit reagiert LG auf die Kritik vieler Smartphone-Nutzer, die vergleichsweise kurze Standby- und Nutzungszeiten bemängeln. Es gibt aber bislang keine Angaben zum Durchhaltevermögen des Akkus.

Ebenfalls noch keine Angaben gibt es zu den Verkaufspreisen für das Smartphone mit und ohne Vertrag. Sollte der Handheld in einem Monat auf dem Mobile World Congress offiziell vorgestellt werden, so ist mit einer Markteinführung im Frühjahr zu rechnen.

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von LG