4G

LG Optimus LTE: Hierzulande 1. LG-LTE-Smartphone ab Sommer

Gerät kommt voraussichtlich zuerst zu Vodafone
Aus Barcelona berichtet
AAA

LG reiht sich ein in das Rennen um die Pole Position zum Start von LTE in Deutschland. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellt der koreanische Smartphone-Hersteller eine Reihe neuer leistungsfähiger Handys vor (teltarif.de berichtete bereits in zahlreichen News zu LG). In Deutschland wird das Unternehmen das erste HD-fähige Smartphone mit dem schnellen Mobilfunkstandard LTE bis zum Sommer auf den Markt bringen, berichtete das Unternehmen heute in Barcelona. Über den LTE-Standard können Daten weit schneller als mit UMTS durch das Netz geschickt werden. LG sieht sich speziell für LTE sehr gut gerüstet, besitzt das Unternehmen doch 23 Prozent der weltweiten LTE-Patente. Ebenso hat LG bereits über 1,3 Millionen LTE-Smartphones weltweit verkauft, dies speziell in USA, Kanada und Korea.

LG Optimus LTE: Voraussichtlich zuerst bei Vodafone

LG Optimus True HD LTE
LG Optimus LTELG Optimus LTE Das erste LTE Smartphone kommt unter dem Namen Optimus LTE auf den Markt. Das Smartphone soll alle drei in Europa wesentlichen Frequenzbänder, also jene um 800, 1 800 und 2 600 MHz unterstützen. Das Optimus LTE ist also für die Netze von Deutscher Telekom, Vodafone und o2 gleichermaßen geeignet, wird aber den Verlautbarungen am Rande der Präsentation nach zuerst zu Vodafone kommen. Neben LTE wird auch der schnelle Kommunikationsstandard HSPA+ in den Frequenzbändern 900 und 2 100 MHz sowie WLAN bgn unterstützt.

Das Gerät kommt in schwarz auf den Markt und wiegt bei Maßen von 133 mal 68 mal 10,4 Millimeter 135 Gramm. Im LG Optimus LTE steckt ein Dual-Core-Prozessor mit 1,5 GHz-Taktung, als Betriebssystem kommt zunächst Android 2.3 zum Einsatz, LG verspricht ein schnelles Update auf Ice Cream Sandwich. Das True HD IPS-Display misst 4,5 Zoll und stellt die Inhalte mit einer Auflösung von 1 280 mal 720 Pixel dar.

LTE Optimus LTE von der SeiteLTE Optimus LTE von der Seite LG verbaut in seinem ersten LTE-Smartphone zwei Digitalkameras: rückwärtig löst diese 8 Megapixel (mit LED-Blitz) auf, auf der Vorderseite sind es 1,3 Megapixel. LG bezeichnet den 1 830 mAh-Akku als "ausreichend" und bezieht diese Aussage auf Erfahrungswerte mit anderen LTE-Smartphones. Angaben zu Standby- und Leistungszeiten fehlen aktuell noch ebenso wie die Angabe eines voraussichtlichen Verkaufspreises.

Derzeit hinkt Deutschland bekanntlich in der Verbreitung des LTE-Standards Ländern wie den USA noch hinterher. Unter den Auflagen der Regulierungsbehörden haben die großen Telekommunikations-Unternehmen ihre LTE-Netze zunächst in ländlichen Regionen ausgebaut, um die Weißen Flecken in der Breitbandabdeckung zu versorgen. Erst nach und nach werden nun die Netze in größeren Städten ausgebaut.

Weitere Meldungen vom Mobile World Congress