Handy

LG will mit dem Optimus G zurück in den Massenmarkt

Neues Android-Smartphone mit Quad-Core-CPU und HD-Display
AAA

LG Optimus GLG Optimus G Der koreanische Hersteller LG, der wie so viele Konkurrenten derzeit im Schatten der Smartphone-Platzhirsche Apple und Samsung steht, will mit dem Optimus G verlorenes Terrain zurückerobern. Beim LG Optimus G handelt es sich um ein neues Android-Handy, das sich in Sachen Hard- und Software in der Oberklasse ansiedeln soll. Sogar bei der Namensgebung hat LG im Sinn, die eigenen Qualitäten herauszustellen, denn wie LG-Sprecherin Jinny Lee laut einem Bericht des US-Magazins Unwired View zu Protokoll gibt, steht das "G" für "great", also großartig. Dieses Selbstbewusstsein sei auch "nicht irrational", so Lee weiter. Bisher sei LG ein Underdog bei Smartphones, "aber wir sind sicher, mit dem Optimus G unseren Marktanteil zu vergrößern."

LG Optimus G

Das neue Smartphone folgt mit einem 4,7 Zoll großen Display mit IPS+-Technologie dem Trend zum großen Bildschirm. Die Auflösung ist mit 1 280 mal 768 Pixel dann auch standesgemäß ausgefallen. Angetrieben wird das Smartphone von einem Quadcore-Prozessor des Typs Snapdragon S4, der bis zu 1,5 GHz Taktfrequenz mitbringt und von 2 GB Arbeitsspeicher begleitet wird. Die 13-Megapixel-Kamera an der Rückseite kann auch Videos in Full-HD mit 1080p aufzeichnen. Beim Betriebssystem des LG Optimus G handelt es sich um Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Das neue Smartphone unterstützt den schnellen Mobilfunk-Standard LTE. Die Leistung des Akkus soll laut LG um 60 Prozent besser sein als bei der Konkurrenz, erst nach 800 Ladevorgängen soll zudem die Kapazität abnehmen - dies geschieht sonst meist bereits bei rund 500 Ladungen.

Kommt das LG Optimus G auch nach Europa?

Noch nicht klar ist allerdings, für welche Märkte das neue Handy gedacht ist. Bisher gibt es noch keine Informationen darüber, ob LG plant, das Optimus G auch außerhalb Asiens auf den Markt zu bringen. Wenn das neue Smartphone allerdings tatsächlich der Heilsbringer in Sachen Marktanteil für die Koreaner werden soll, dann werden sie kaum darum herum kommen, die wichtigen Märkte in Europa und Nordamerika zu bedienen. Einen genauen Preis für das LG Optimus G gibt es ebenfalls noch nicht, es dürfte sich bei dieser Hardware-Ausstattung aber um einen Kostenpunkt von rund 500 Euro handeln.

Mehr zum Thema Smartphone