Quad-Core

LG Optimus G Pro kommt mit Snapdragon-600-Prozessor

Smartphone nach Japan-Premiere in neuer Version auf dem MWC
AAA

LG Optimus G ProLG Optimus G Pro Wie berichtet hat LG Ende Januar mit dem Optimus G Pro ein neues LTE-fähiges Android-Smartphone für den japanischen Markt vorgestellt. Nun kündigt der koreanische Hersteller auch eine internationale Version des Smartphones an. Das Gerät soll auf dem in der kommenden Woche in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress (MWC) der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

LG Optimus G Pro

Die Spezifikationen der internationalen Version des LG Optimus G Pro weichen von den Features des für Japan vorgestellten Modells zum Teil ab. Verfügt die Japan-Variante über ein 5 Zoll großes Display, so besitzt die neue Version des Smartphones über einen Touchscreen mit einer Diagonalen von 5,5 Zoll. Das Gerät wird demnach einen ähnlichen Formfaktor wie das Samsung Galaxy Note 2 haben. Die Display-Auflösung liegt bei 1 920 mal 1 080 Pixel.

Quad-Core-Prozessor mit 1,7 GHz

Das "neue" LG Optimus G Pro ist 150,2 mal 76,1 mal 9,4 Millimeter groß und wiegt 172 Gramm. Es basiert auf dem neuen Snapdragon-600-Prozessor, der vier Kerne besitzt, die mit jeweils 1,7 GHz getaktet werden. Dazu stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Intern sollen 32 GB Speicher genügend Platz für Apps und Daten bieten. Käufern, denen diese Kapazität nicht ausreicht, haben die Möglichkeit, microSD-Speicherkarten mit bis zu 64 GB einzusetzen.

Die Hauptkamera des Smartphones hat 13 Megapixel und verfügt über einen LED-Blitz, der in beschränktem Umfang schlechte Lichtverhältnisse ausgleichen soll. Die für Video-Chats bestimmte Frontkamera hat eine Auflösung von 2,1 Megapixel. Weitere Features sind eine Mobilfunk-Schnittstelle mit HSPA+- und LTE-Unterstützung, WLAN, Bluetooth, NFC und ein GPS-Empfänger. Zudem stehen Anschlüsse für USB und HDMI zur Verfügung.

Android 4.1.2 an Bord

Als Betriebssystem kommt Android 4.1.2 (Jelly Bean) zum Einsatz, wobei der Hersteller noch keine Angaben dazu gemacht hat, ob und wann er ein Update auf eine neuere Firmware anbieten wird. Zumindest für die Google-Nexus-Modelle ist inzwischen Android 4.2.2 verfügbar und für das Frühjahr wird mit der Veröffentlichung von Android 5.0 (Key Lime Pie) gerechnet.

In Korea soll das Smartphone noch in diesem Monat zu Preisen um 670 Euro ohne Vertrag auf den Markt kommen. Wann das LG Optimus G Pro hierzulande erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Allzu eilig hat es der Hersteller mit der weltweiten Vermarktung offenbar nicht, denn auch nordamerikanischen Kunden will LG sein neues Android-Flaggschiff erst im zweiten Quartal dieses Jahres anbieten.

Weitere Meldungen zu LG-Produkten