Ankündigung

LG G2: Optimus-G-Nach­folger mit Design-Experiment

LG feilt an der Tasten­posi­tion­ierung - Snapdragon 800 bestätigt
AAA

Am 7. August wird LG in New York das neue Smartphone LG G2 vorstellen. Jetzt ist die ent­sprech­ende Ein­ladung auf­ge­taucht. Gerüchte­weise wird LG dabei auf die Be­zeichnung Optimus ver­zichten, die in den letzten Smart­phone-Generationen stets dabei war. Eine Besonder­heit könnten die Laut­stärke-Tasten werden: Diese werden wohl nicht - wie sonst bei Smartphones üblich - am Rande ange­bracht. Gegen­über dem Vor­gänger scheint das G2 deutlich aufgemotzt. Wir zeigen Ihnen, was die Ge­rüchte­küche schon über das LG G2 hervor­gebracht hat.

LG G2 mit Kuriosum: Lautsprechertasten auf der Rückseite

Screenshot der LG Webseite: Great 2 Have You!Screenshot der LG Webseite:
Great 2 Have You!
Wie Gerüchte besagen, wird sich das G2 von anderen Smartphones abheben: Die Tasten zur Laut­stärke­kontrolle werden wohl auf der Rück­seite Platz finden. Bei den meisten anderen Smart­phones sind diese Tasten am Seiten­rand des Gehäuses unter­gebracht. Ein angebliches Bild aus einer Präsentation des G2 zeigt, dass die Tasten beim Telefonieren leicht zugänglich sind. Diese Design-Entscheidung könnte praktischen Nutzen haben: In puncto Display sprechen die Gerüchte von einem Full-HD-Display mit einer Diagonale von 5 bis 5,5 Zoll. Bei einer solchen Größe könnten die auf der Rückseite angebrachten Lautstärke-Buttons tatsächlich praktisch sein - vorausgesetzt, die Schalter sind leicht ertastbar. Ob die Tasten zusätzliche Funktionen haben werden, wie zum Beispiel eine Zoom-Funktion für die Kamera, ist noch nicht bekannt. Fraglich ist zum jetzigen Zeitpunkt auch, ob es sich um kapazitive Touch-Buttons oder mechanische Tasten handelt. Die Bilder wurden über den Twitterkanal von evleaks ins Netz gestellt.

Technische Daten: 5,5 Zoll mit Snapdragon 800

Diese Bilder, von evleaks ins Netz gestellt, lassen die Buttons auf der Rückseite erkennen.Diese Bilder lassen die Buttons auf der Rückseite erkennen. Über die technischen Daten ist bereits einiges bekannt. Sicher ist, dass LG auf einen Snapdragon-800-Prozessor von Qualcomm setzt. Der Prozessor soll gegenüber dem S4 Pro um bis zu 75 Prozent schneller rechnen. Für die Grafik­leistung sind Adreno-330-Chips zuständig. Diese sollen 3D-Grafiken etwa doppelt so schnell berechnen können wie der Vorgänger Adreno 320. Ein weiteres Merkmal des Snapdragon 800: Der Chip unterstützt ein umfangreiches Arsenal an Mobilfunk-Standards. Von GSM über UMTS und LTE hin zum LTE-Advanced-Standard ist alles an Bord, was mobiles Internet ermöglicht. WLAN ist mit allen verbreiteten Standards dabei - auch der neuste ac-Standard kommt zum Zuge. Damit sind im 5-GHz-Frequenzspektrum WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 1,3 GBit/s zu erreichen.

Der Chipsatz wird wahrscheinlich von 3 GB Arbeitsspeicher begleitet. Das wäre ein neuer Rekord für Smartphones - aber auch die logische Weiterentwicklung des Trends im High-End-Segment: Hier sind 2 GB heute Standard. Details zum internen Speicher sind noch nicht bekannt. Ob Speicherkarten unterstützt werden ist noch unklar.

Was kommt zusätzlich?

Das am Ende des Artikels eingebundene Video von LG zeigt einen Nutzer, der offenbar mit einem Smartphone - wohl das G2 - durch New York läuft und seine Erlebnisse in einem Video festhält. An vielen Stellen ist dabei der Schriftzug "To me, you are perfect. From G..." sichtbar. Das Video deutet darauf hin, dass LG wohl die Video-Funktion in den Mittelpunkt der Präsentation stellen wird. Der Schriftzug selbst ist rätselhaft: Es bleibt unklar, wer oder was mit "From G..." gemeint ist - vielleicht verbirgt sich dahinter nur der Android-Entwickler Google. Weniger nebulös ist der Titel der Veranstaltung: Das Event in New York steht unter dem Motto "Great 2 Have You" - hier lässt sich das G2 direkt herauslesen.

Das offizielle Ankündigungs-Video von LG

Das Video lässt sich auch in Fullscreen auf der Webseite von LG betrachten.

Mehr zum Thema LG