Günstiger

Ab 1 Cent / Minute: Lebara Mobile senkt Preise zu Auslandszielen

Hinzu kommt beim Prepaid-Discounter aber stets ein Verbindungsentgelt
AAA

Lebara-PreissenkungLebara Mobile:
Preissenkung zu diversen Auslands-Zielen
Der Ethno-Discounter Lebara Mobile hat heute eine "große Tarifreform" gestartet und die Preise für Gespräche in zahlreiche ausländische Fest- und Mobilfunk-Netze teils deutlich vergünstigt. Insgesamt habe man die Preise für Gespräche in 54 Länder gesenkt, so der Anbieter. Zu einzelnen Zielen hat der im Mobilfunk-Netz der Deutschen Telekom realisierte Prepaid-Discounter seine Gesprächs­preise allerdings angehoben, wie aus der neuen Tariftabelle des Anbieters hervorgeht.

Verbindungs­gebühr fällt bei Auslandsgesprächen immer an

Für jedes Auslands­gespräch fällt eine einmalige Verbindungs­gebühr in Höhe von 15 Cent an. Innerhalb Deutschlands bietet Lebara einen 9-Cent-Einheits­tarif für Gesprächs­minuten in alle deutschen Netze (auch zur Mailbox). Allerdings wird auch bei innerdeutschen Gesprächen ein Verbindungs­entgelt - hier in Höhe von 9 Cent pro Gespräch - berechnet. Kurznachrichten werden mit 15 Cent abgerechnet. Mobiles Surfen ist nur in Verbindung mit der Option Data 500 möglich (9,90 Euro für 30 Tage - enthält 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen, danach Drosselung).

Bei Aufladung der Prepaid-Karte mit 10 Euro erhalten Kunden eine zeitliche beschränkte Flatrate für Gespräche zu anderen Lebara-Mobile-Kunden. Bei einem Auflade­betrag von 5 Euro gibt es die Community-Flatrate sieben Tage lang, bei 10 Euro sowie 15 Euro sind es zwei Wochen. Für die Aufladung der SIM-Karte mit 20 Euro oder mehr gibt es die netzinterne Sprach-Flatrate 30 Tage lang kostenfrei hinzu.

Telefonate in diverse Auslands-Festnetze kosten nur 1 Cent pro Minute

Besonders günstig werden Gespräche durch die aktuelle Preis­senkung in die Festnetze von Bahrain, Kenia, Peru und Venezuela: Hier sinkt der Minutenpreis von 9 Cent auf nun 1 Cent. Ebenfalls deutlich günstiger werden Telefonate in die Festnetze von Bangladesh, Kasachstan, Chile und der Dominikanischen Republik.

Angehoben hat der Anbieter die Minutenpreise in die Mobilfunk-Netze von Argentinien, Gabun, Gambia, Ghana und Peru. Auch Anrufe ins Festnetz des Balkan-Staats Montenegro werden teurer (9 statt 5 Cent). Alle aktuellen Auslands-Preise können der aktuellen Preisliste des Anbieters entnommen werden. Sie gelten vorerst zeitlich unbefristet.

SIM-Karte kann kostenfrei bestellt bestellt werden

Die Lebara-Mobile-SIM-Karte ohne Guthaben kann kostenfrei auf der Website des Unternehmens bestellt werden. Versandkosten fallen ebenfalls nicht an. Daneben sind die SIM-Karten-Pakete sowie Auflade-Voucher nach Angaben des Discounters an mehr als 40 000 Verkaufs­stellen (zum Beispiel Kioske, Tankstellen, Supermärkte) in ganz Deutschland erhältlich.

Weitere Meldungen zum Ethno-Discounter Lebara Mobile