mobicroco

Kurz-Test: MSI Wind U200 mit Pentium CULV

Von
AAA
Teilen

Bild MSI Wind U200 CULV-Billigheimer? Um den 12-Zoller MSI Wind U200 rankten sich bereits im Mai 2009 die Gerüchte und es tauchten Fotos auf. Jetzt steht das CULV-Subnotebook lieferbar in den Regalen und überrascht mit einem Hammer-Preis ab 399 Euro. Mit dabei ist Windows 7 Home Premium 32Bit auf einer 320 GB Festplatte. Ist das Wind U200 eine echte Alternative zu Acers Timeline 11,6-Zoller?

Ansicht MSI Wind U200

Datenblatt MSI Wind U200-S2743W7P

  • CPU: Intel Pentium SU2700 1,30 GHz ULV
  • Display: 12-Zoll WXGA glare TFT
  • Auflösung: 1.366 x 768 Pixel
  • RAM: 4.096 MB
  • Festplatte: 320 GB, 5400 rpm
  • Grafik: Intel GMA X4500HD (IGP) Shared Memory
  • Schnittstellen: VGA, HDMI, Audio, 3x USB, Fast Ethernet, WLAN 802.11 b/g/n, SD-Card-/MMC-/MS-Slot
  • Webcam: 1,3 Megapixel
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Home Premium (32-Bit)
  • Akku: Li-Ionen, bis 6 Stunden, 1,5 kg
  • Preis: ab 399 Euro, verfügbar
Deckel MSI Wind U200

Brauchbar: Vier Stunden mobil Surfen

Akku MSI Wind U200 Zuerst das Wichtigste, die Akkulaufzeit. Wir haben beim typischen Surf-and-Music-Einsatz gute vier Stunden ermittelt. Das WLAN-Modul war dabei aktiviert, die Helligkeit stand auf zweithellster Stufe. Es lief MP3-Musik über die Lautsprecher und wir haben Nachrichtenportale besucht und E-Mails geschrieben. Video-Portale wie YouTube haben wir für den Test nicht besucht. Solche Websites verkürzen die Akkulaufzeit in der Regel deutlich.

Idle Akkulaufzeit MSI U200
Akku mit 5.200 mAh
Ansicht MSI Wind U200

Für Genügsame: Leistung mit Einkern-Prozessor

CULV-Prozessor SU2700 Notebook-Konfigurationen haben fast immer eine große Gemeinsamkeit: Für wenig Geld bekommen wir nur leistungsschwache Komponenten. Das ist auch beim MSI Wind U200 nicht anders. Der Intel Pentium SU2700 mit einer geringen Taktung von 1,30 GHz hat lediglich einen Prozessorkern. Das wäre gar nicht mal so problematisch, wenn die CPU Hyper Threading (HT) unterstützen würde. Selbst ein leistungsschwacher Intel Atom besitzt neben dem physischen Kern noch einen virtuellen. Beim gleichzeitigen Betreiben von mehreren Anwendungen ist das sehr hilfreich.

Prozessorleistung MSI Wind U200
Leistung MSI Wind U200 Die reine Rechengeschwindigkeit haben wir mal mit dem Prozessor-Tool Cinebench 9.5 gemessen. Für die Berechnung eines gerenderten Bildes benötigt der Pentium-Solo-Prozessor 97 Sekunden. Ein Intel Pentium Dual SU4100 mit 2 x 1,3 GHz, zum Beispiel im Acer Aspire 1810TZ, benötigt für denselben Test 94 Sekunden. Der Grund für das fast identische Ergebnis ist der gleiche Prozessor-Takt. Erst ein Systembenchmark wie der bewährte PassMark Performance-Test 7.0 verrät, dass zwei Kerne doch besser wären. Das U200 von MSI erreicht 336 Punkte. Im gleichen PassMark-Test steht das genannte Aspire 1810TZ mit zirka 420 Punkten deutlich besser da. Der PassMark-Test bewertet das komplette Notebook, also auch die Festplatte, die Grafikkarte, den Speicher und auch die Festplatte. Der Prozessor hat aber einen entscheidenden Einfluss auf die Endnote des Tests.

Kurz, der SU2700 ist mit einem Kern nicht die Idealbesetzung für ein Windows-Multitasking-Betriebssystem. Zum Glück läuft auf dem 12-Zoller das vergleichsweise anspruchslose Windows 7 Home Premium in der 32 Bit-Version. Dennoch können wir die Sirenen abstellen und Entwarnung geben. Wer sich das Wind U200 holt, der holt sich keine Fuß lahme Krücke. Die schnelle Western Digital Festplatte vom Typ WD3200BEVT-22ZCT0 legt sich richtig ins Zeug und stellt einen guten Datendurchsatz auf: 54,5 MB pro Sekunde beim Lesen. Sicher, es gibt schnellere 2,5-Zoll-Festplatten, doch die 320 GB Platte ist ordentlich.

Festplatte MSI Wind U200
Features MSI Wind U200

Für sanfte Hände: Schwachstellen in der Stabilität

Unterseite MSI Wind U200 Als zweiten Punkt nehmen wir uns die Verarbeitung vor. Die lackierte Handballenauflage hinterlässt zwar Schmierspuren, diese sind aber erträglich. Das Gehäuse liegt gut in der Hand, lässt sich aber bereits mit wenig Kraft verbiegen. Das Unterteil macht also nicht den Eindruck, also sei es aus „einem Stück gemeißelt“. Das Netbook-Schwestermodell U100 war in dieser Hinsicht besser gebaut. Die abnehmbare Platte auf der Unterseite lässt sich deutlich eindellen. Die Handauflage sitzt demgegenüber sehr fest und lässt sich nicht eindrücken.

Wenn das U200 auf dem Schreibtisch steht, so entgeht uns nicht der schwammige Stand. Der Grund hierfür sind die weichen Gummifüße des überstehenden Akkus. Diese sind so weich, dass das ganze Gehäuse beim Auflegen der Hände leicht nachgibt.

Bildschirmanzeige MSI Wind U200
Frameless-TFT MSI Wind U200
Sehr gut gefällt uns der robuste Deckel des 12-Zollers. Das Frameless-Design mit der Scheibe vor dem TFT-Panel sorgt für eine vorzügliche Festigkeit. Selbst mit beiden Händen können wir den Deckel so gut wie gar nicht verbiegen. Auch leichtes Drücken auf die Fläche des Deckels erzeugt keine Eindellungen.

Zu den zwiespältigen Aspekten gehören die Tastatur und das Touchpad. Die großen Tasten sitzen halbwegs fest und haben einen angenehmen Druckpunkt. Tastatur-Perfektionisten werden aber nicht zu überzeugen sein, denn die Eingabe gibt im Bereich D-F-G etwas nach und bietet dort ein klappriges Feedback. Das Touchpad hat eine angenehm raue Oberfläche und steuert sich gut. Es handelt sich nicht um ein Multitouch-Pad. Leider klicken die Tasten zu laut und sind daher nach kurzer Zeit nervig. Weiterhin missfällt uns, dass es nicht einmal eine vertikale Scrollbar gibt. Das Scrollen auf Websites wird also zu einem mühseligen Unterfangen.

Arbeitsumgebung MSI Wind U200
Touchpad MSI Wind U200

Fazit: Günstiger CULV-Einstieg

Das MSI Wind U200 ist weder ultraslim, noch hat es eine Laufzeit von 8 Stunden. Dennoch können wir es zum Kauf empfehlen. Der Preis von aktuell 399 Euro ist so heiß, dass Schnäppchenjäger auf der Suche nach einem CULV-Subnotebook hellhörig werden sollten. ULV-Prozessor für lange Akkulaufzeiten, 320 GB Festplatte für viele Filme nebst Musik und eine 12-Zoll-WXGA-Anzeige mit 1366 x 768 Pixeln für einen guten Überblick. Ein Konkurrenzmodell zum 12-Zoller wäre das Acer Aspire Timeline 1810T in 11,6-Zoll. Dieses kostet mit vergleichbarer Core-Solo Ausstattung aber mindestens 444 Euro und kommt mit kleiner 250 GB Festplatte sowie Windows Vista.

Noch mehr Bilder des MSI Wind U200 gibt es in der Galerie:

Teilen