Rabatt

Kombi-Tarife der Netzbetreiber im Vergleich

Die Kombination mehrerer Tarife zu einem Gesamtpaket bei einem Anbieter wird bei den Netzbetreibern mitunter mit einem Rabatt belohnt. Insbesondere die Telekom baut um das simple Prinzip des Kombi-Tarifs eine ganze Produktwelt. Doch es lauern auch Fallstricke, die treue Kunden beachten sollten.
AAA
Teilen (17)

Um Telefonkosten zu sparen, müssen Kunden nicht immer den Anbieter wechseln. Wer bei den großen Netzbetreibern seinen Festnetz- und seinen Mobilfunkvertrag abgeschlossen hat, kann durch die Kombination der beiden Verträge Rabatte und exklusive Angebote in Anspruch nehmen. Diese Bündeltarife bieten die Telekom Deutschland, Vodafone und o2 an. Sie nennen sich MagentaEINS, Red One und Blue One und zielen natürlich darauf ab, den Kunden langfristig an die eigenen Produkte zu binden. Wer den Anbieterwechsel scheut - sei es aus Gründen wie fehlende Alternativen oder Skepsis gegenüber den ungewohnten Produkten - kann zumindest auf diese Weise die Telekommunikationskosten etwas reduzieren.

Meist kommen DSL und Handy zusammen

Kombi-Tarife mit NutzerinZwei in einem: Kombi-Tarife bieten mehr als nur Rabatte. In der Regel lassen sich Festnetz- und Mobilfunk-Verträge kombinieren. o2 erlaubt auch die Bündelung zweier Mobilfunk-Tarife und ist mit seinen Kombinationsmöglichkeiten besonders flexibel. Der zusätzliche Rabatt, der durch die Bündelung erzielt wird, liegt bei bis zu 10 Euro monatlich. Hinzu können Vergünstigungen für die Buchung einer Option kommen.

Es bietet sich an, die Einrichtung des Kombi-Tarifs mit einem geschulten Kundenbetreuer durchzuführen. Da häufig eine oder beide Komponenten des Kombi-Tarifs bereits bestehen, muss für das Einräumen des Rabatts nicht unbedingt ein neuer Vertrag abgeschlossen werden.

Auf der zweiten Seite finden Sie unsere ausführliche Vergleichstabelle - im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Angebote vor.

Vodafone Red One

Der Vodafone-Kombinationstarif Red One, der den All-in-One-Rabatt beerbte, besteht im Wesentlichen aus einem monatlichen 10-Euro-Rabatt auf der Mobilfunk-Rechnung und einer Flatrate für Gespräche in alle deutschen Netze für den gebündelten Kabel- oder DSL-Anschluss.

Vodafone Red One
10,00 Euro Rabatt
auf der Mobilfunkrechnung
5,00 Euro Rabatt
für TV
Allnet-Flat kostenlos
Kabel: WLAN-Router kostenlos
Red+-Option: 5 Euro Rabatt
Kombinierbar sind auf der Mobilfunk-Seite die Red-Tarife. Komplettiert wird der Kombi-Tarif entweder mit einem DSL- oder TV-Kabel-Vertrag von Vodafone.

Im Rahmen von Red One vergünstigen sich bis zu vier Partnerkarten (Red+) um jeweils 5 Euro monatlich. Dieser Rabatt wird ebenfalls auf der Mobilfunkrechnung abgerechnet. Das Paket tritt dann in seinen Produktvarianten Red One Me (ein Nutzer), Red One We (zwei Nutzer) und Red One Family (vier Nutzer) auf und erlaubt in den Mehr-Personen-Varianten die gemeinsame Nutzung des inkludierten mobilen Datenvolumens.

Kabel-Kunden erhalten zudem auf Wunsch den WLAN-Mietrouter kostenlos. Regulär fallen für die Miete 2 Euro monatlich als WLAN-Option an. Einen zusätzlichen monatlichen Rabatt in Höhe von 5 Euro erfahren die DSL- und Kabel-Tarife von Vodafone mit TV-Komponente. Dies sind beispielsweise die Tarife der Reihe Internet, Phone & TV DSL sowie die Komfort-Tarife mit Kabel-Anschluss. Diese Rabatte erscheinen auf der Festnetz-Rechnung.

Ausgenommen von Red One sind der günstige Kabelanschuss Internet & Phone Kabel 10 und die DSL-Tarife ohne Festnetz-Flat, obwohl diese einen Telefon-Anschluss enthalten.

Telekom MagentaEINS

Über zwei Millionen Telekom-Kunden haben nach Angaben des Netzbetreibers das Kombi-Paket MagentaEINS gebucht.

MagentaEINS 5.0
10 Euro Rabatt
auf Mobilfunk-Rechnung
300 MBit/s LTE-Speed
für Mobilfunk-Vertrag
100 MBit/s LTE-Speed
für Hybrid-Anschluss
Optionen:
  • EU-Flat
  • MagentaMobil Happy
Grundgebühr entfällt bei
MagentaMobil Start
Auch für Geschäfts-
kunden buchbar
Die Vorteile bestehen unter anderem aus einem monatlichen 10-Euro-Rabatt, maximalem LTE-Speed für den Mobilfunk-Anschluss und einer Allnet-Flatrate am Festnetz-Anschluss.

Voraussetzung für die Bildung von MagentaEINS ist ein Festnetz-Anschluss bei der Telekom auf All-IP-Basis und ein Telekom-Mobilfunkvertrag ab 29,95 Euro monatlicher Grundgebühr. Der Handy-Tarif muss zudem nach dem 3. November 2010 gebucht worden sein. Die Telekom Deutschland bemüht sich erkennbar, den Kombi-Tarif wie ein Produkt aus einem Guss wirken zu lassen. MagentaEINS beschwört die Vorzüge der Konvergenz und erhielt im Laufe der Zeit eigene Optionen, die nur nutzbar sind, so lange die gebündelten Tarife bestehen. Dies ist zum einen die Option "EU-Flat", die im Preis-Leistungsvergleich unerreicht bleibt, zum anderen die Option MagentaMobil Happy, die gegen Aufpreis jährlich ein neues Smartphone beinhaltet. Doch weit ist es nicht her mit der Einheitlichkeit: Bis heute erhalten MagentaEINS-Kunden zwei Rechnungen für ihre kombinierten Verträge.

Bei Buchung der EU-Flat in Verbindung mit einem Premium-Tarif der MagentaMobil-Reihe ist zu beachten, dass die Option mit dem Mobilfunk-Tarif verschmilzt und die kurze Kündigungsfrist der EU-Flat damit verloren geht. Über dieses benachteiligende Tarifmodell haben wir bereits berichtet..

Weitere Rabatte für MagentaEINS-Kunden sind: Die Grundgebühr des MagentaMobil Start entfällt bei Neubuchung. Hybrid-Kunden profitieren von einer erhöhten Bandbreite von bis zu 100 MBit/s über LTE. Insbesondere dieses Feature kann für Hybrid-Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten, denn damit werden die Hybrid-Speedoptionen obsolet und können abbestellt werden. Der Gegenwert beläuft sich hierbei auf 4,94 bzw. 9,95 Euro.

MagentaEINS ist auch für Geschäftskunden verfügbar und ermöglicht die Kombination eines MagentaMobil-Business-Vertrags mit einem Festnetz-Vertrag der Reihe DeutschlandLAN. Hier sind 100 GB Cloud-Speicher enthalten sowie das Feature iMeet basic, das Audiokonferenzen für bis zu 10 Teilnehmer ermöglicht.

Nicht in MagentaEINS kombinierbar sind die Tarife Call & Surf Comfort via Funk, da sie nicht mit All-IP-Anschlüssen realisiert werden, und der Tarif MagentaZuhause XS, der nur auf ausdrückliche Nachfrage angeboten wird.

Auf der zweiten Seite stellen wir Ihnen den etwas anders aufgebauten Kombitarif von o2 vor.

1 2 vorletzte
Teilen (17)

Mehr zum Thema Themenspecial 'Mobile Kommunikation'