Pläne

Amazon: Kindle Fire 2 zu Weihnachten, neue E-Book-Reader im Juli

Neue Kindle-Lesegräte mit beleuchtetem Display, Tablet wird größer
AAA

Amazon: Kindle Fire 2 zu Weihnachten, neue E-Book-Reader im JuliAmazon-Pläne für kommende Kindle-Modelle verraten Die Gerüchte um die neueste Kindle-Generation aus dem Hause Amazon reißen nicht ab. Aktuellen Medienberichten zufolge, hat nun eine unternehmensinterne Quelle etwas aus dem Nähkästchen geplaudert und erste Informationen über die kommenden E-Book-Reader sowie über ein zweites Kindle Fire verraten. Demnach möchte Amazon seine neuen Kindle-Lesegeräte bereits im Juli auf den Markt bringen, das neue Tablet soll zum Weihnachtsgeschäft erscheinen.

Die Quelle selbst wollte nicht genannt werden, da der Online-Händler seit jeher ein großes Geheimnis über neue Geräte-Präsentationen wie über Geschäftsabläufe und Zahlen macht. Im September vergangenen Jahres hatte Amazon sowohl den Kindle 4, den Kindle Touch als auch das Kindle Fire offiziell vorgestellt.

Neuer Kindle mit beleuchtetem Display

Bei seinem kommenden E-Book-Reader hat sich Amazon scheinbar beim Konkurrenten Barnes & Noble inspiriert, der seinen neuen NOOK mit einem beleuchtetem Display auf den Markt gebracht hat. Eine derartige Display-Beleuchtung soll auch die neue Kindle-Generation erhalten. Bislang konnten Leser lediglich eine in der Hülle des E-Book-Readers angebrachte Leselampe zur Beleuchtung des e-Ink-Displays hinzuschalten.

Um das Display angebrachte LEDs sollen den Bildschirm des Kindle vollständig ausleuchten, welches dadurch auch in dunkler Umgebung gut ablesbar sein soll. Ob Amazon aufgrund des höheren Energiebedarfs die Kapazität des Akkus erhöhen wird, ist nicht bekannt. Auch die aktuelle Leselampen-Lösung an den Kindle Covern bezieht den Strom direkt vom Akku des Lesegerätes. Die Betriebsdauer wird dadurch bei eingeschaltetem Licht in etwa halbiert.

Der neue Kindle mit beleuchtetem Display soll für ähnliche Preise erhältlich sein, wie bisherige Generationen. Diese lagen bei der WLAN-only-Variante bislang bei 139 bzw. 129 Euro und bei der UMTS-Variante bei 189 Euro. Vorgestellt werden soll der neue E-Book-Reader bereits im Juni.

Die Gerüchte, nach denen Amazon einen Kindle mit farbigem Display plane, wurden trotz der neuen Spekulationen bislang nicht widerlegt. Anhaltende Gespräche und Verhandlungen mit der E Ink Holding, dem Hersteller der e-Ink-Displays, schließe eine Fertigstellung derartiger Kindles noch in diesem Jahr aber aus.

Großes Kindle Fire kommt zu Weihnachten

Ebenfalls noch in diesem Jahr soll Amazons Nachfolger des Kindle Fire erscheinen. Das neue Tablet soll mit einem 8,9 Zoll großem Display etwas größer ausfallen, als sein 7 Zoll großer Vorgänger. Ein Start im Sommer, wie er von einigen bereits vermutet wurde, sei laut der Quelle jedoch unwahrscheinlich. Vielmehr plane Amazon die Vorstellung des Kindle Fire 2 für das lukrative Weihnachtgeschäft.

Nicht zuletzt aufgrund seines niedrigen Preises von 199 US-Dollar wird das Kindle Fire als starker Konkurrent für Apples iPad gehandelt. Es wurde speziell für die Medien-Nutzung und dem Einkauf auf Amazon entwickelt und ist in der Lage E-Books und Zeitschriften darzustellen und die Standardanwendungen eines Tablets auszuführen. Wie bei anderen Tablets auch lässt sich der Funktionsumfang durch Apps erweitern. In Deutschland ist das Kindle Fire aufgrund unterschiedlicher Lizenzbedingungen bislang nicht verfügbar.

Mehr zum Thema Amazon