Solar

SolarKindle: Kindle-Hülle lädt & beleuchtet E-Book-Reader via Solar

Kindle-Hülle mit Solarpanel für 79,99 US-Dollar zunächst in den USA bestellbar
AAA

SolarKindle: Kindle-Hülle lädt & beleuchtet E-Book-Reader via SolarSolarkindle mit integriertem Solarpanel
Weitere Bilder mit Klick aufs Bild
Im September 2011 wurde mit dem Kindle 4 der erste E-Book-Reader des Online-Händlers Amazon vorgestellt, der über ein deutsches Menü verfügt. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem Kindle Keyboard, müssen die Nutzer aber mit einem verringerten Speicher und halbierter Akkulaufzeit auskommen. Beim Lesen wird sich die Laufzeit von nun nur noch einem Monat kaum bemerkbar machen, speist die Batterie des Kindle 4 jedoch zusätzlich ein Leselampe (z.B. bei der original Kindle-Hülle), schrumpft die maximale Laufzeit vergleichsweise schnell.

Der Hersteller SolarFocus [Link auf http://www.solarmio.com/en/SolarKindleLightedCover.aspx# entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] hat nun auf der CES in Las Vegas eine alternative Hülle vorgestellt, die via Solarpanel sowohl den Akku des Kindle als auch die LED-Lampe mit Strom beliefern kann. Das Accessoire mit dem Namen SolarKindle ähnelt rein äußerlich stark den Original-Hüllen für den Kindle 4. Das Lesegerät wird in die vorgeformte Kunststoff-Schale festgeklemmt, die Elektronik durch einen Kontakt auf der Rückseite des Lesegerätes verbunden. Am oberen Ende der Hülle befindet sich die LED-Leuchte, die auf Knopfdruck ausgefahren und aktiviert werden kann. Den für den Betrieb notwendigen Strom bezieht die Lampe vollständig über den in der Hülle integrierten, zusätzlichen Akku.

Der Akku des SolarKindle bietet eine Kapazität von 1 500 mAh und wird über das am Deckel angebrachte Solarpanel geladen. Die Ladedauer hängt laut SolarFocus stark von der Intensität der Sonneneinstrahlung ab, soll der LED-Leuchte aber bei einer Stunde im starken Sonnenlicht Strom für drei Tage liefern.

Kindle via Solarpanel laden

SolarKindle: Kindle-Hülle lädt & beleuchtet E-Book-Reader via SolarAusklappbare LED-Leuchte Zusätzlich zum Lampen-Betrieb lässt sich der Hüllen-Akku auch für das Laden des Kindle selbst nutzen. Dazu ist laut SolarFocus nur ein längerer Knopfdruck auf den Power-Button der Hülle notwendig: Die LED-Anzeige zeigt den Ladestand des Hüllen-Akkus an und beginnt den Strom auf den Akku des Kindle zu übertragen.

Den Angaben des Herstellers zufolge benötigt der Reserve-Akku acht Stunden im direkten Sonnenlicht um vollständig geladen zu werden. Der volle Akku soll die Batterie des Kindle bis zu 80 Prozent laden können.

Die zusätzliche Batterie müssen Nutzer allerdings mit einem höheren Gewicht und größeren Ausmaßen bezahlen: Während der Kindle 4 lediglich ein Gewicht von 170 Gramm hat, wiegt die 200 mal 119 mal 18,3 Millimeter große Hülle ganze 215 Gramm. Die Solar-Hülle kann seit heute via Amazon in Amerika zum Preis von 79,99 US-Dollar bestellt werden. Ob und wann das SolarKindle auch in Deutschland erhältlich sein wird, steht bislang noch nicht fest.

Mehr zum Thema Kindle eReader (4.Generation)