Übernahme

Bestätigt: Kabel Deutschland übernimmt Tele Columbus

1,7 Millionen Kunden in 2,1 Millionen Haushalten betroffen
AAA

Bestätigt: Kabel Deutschland übernimmt Tele ColumbusiftBestätigt: Kabel Deutschland
übernimmt Tele Columbus
Wie bereits seit einigen Monaten vermutet, zeichnet sich auf dem deutschen Kabelmarkt ein neuer Eigentümerwechsel ab: Kabel Deutschland übernimmt die Berliner Tele Columbus GmbH mit allen Verbindlichkeiten und dem kompletten Kundenstamm.

Eingeweihte Personen aus Finanz- und Unternehmenskreisen wollten schon Mitte April davon erfahren haben, dass das Berliner Kabelnetz-Unternehmen zum Verkauf steht. Als Hauptinteressent wurde damals allerdings noch die Deutsche Telekom gehandelt. Doch auch Unitymedia und der mittlerweile erfolgreiche Käufer wurden damals schon als Interessenten genannt. Über ein Interesse von Kabel Deutschland war bereits im März spekuliert worden.

Kaufpreis beträgt 603 Millionen Euro

Von den damaligen Gerüchten hat sich immerhin der Kaufpreis bestätigt: Seinerzeit wurde spekuliert, dass Tele Columbus etwa 600 Millionen Euro verlangen könnte, Kabel Deutschland hat nun 603 Millionen Euro zuzüglich aufgelaufener Zinsen für das Kabelunternehmen hingelegt, das zu einem großen Teil in den östlichen Bundesländern aktiv ist.

Dem vorausgegangen waren immer wieder auftretende wirtschaftliche Schwierigkeiten. Bereits im Jahr 2009 war das Unternehmen an ein Konsortium von Gläubigern verkauft worden. Auch bei der jetzigen Übernahme bekommt Kabel Deutschland nicht nur den Kundenstamm von Tele Columbus, sondern auch die Verbindlichkeiten des Unternehmens, die bei rund 600 Millionen Euro gelegen haben sollen. Diese Finanzverbindlichkeiten von Tele Columbus wird Kabel Deutschland vollständig zurückzahlen.

1,7 Millionen Kunden wechseln den Anbieter

Die Unternehmenszentrale von Tele Columbus in BerlinDie Unternehmenszentrale von
Tele Columbus in Berlin
Tele Columbus versorgte zuletzt rund 1,7 Millionen Kunden in 2,1 Millionen angeschlossenen Haushalten mit Kabelanschluss. Das Unternehmen hatte für das Geschäftsjahr 2011 noch einen Umsatz von 218 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 81 Millionen Euro ausgewiesen. Nach erfolgreichem Abschluss der Akquisition sollen die meisten Kunden von Tele Columbus erstmals die Hochgeschwindigkeits-Internetangebote und die TV-Dienste von Kabel Deutschland beziehen können.

Frank Posnanski, CFO von Tele Columbus, berichtet, dass man sich nach umfangreichen Gesprächen und sorgfältiger Vorbereitung für Kabel Deutschland als Käufer entschieden habe. Aufgrund des Produktportfolios, komplementärer Netzstrukturen und der Finanzkraft von Kabel Deutschland sei dieser Anbieter für die zukünftige Zusammenarbeit besonders geeignet und biete auch langfristig die besten Perspektiven. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme noch zustimmen. Kabel Deutschland rechnet mit einer Entscheidung im 4. Quartal. Damit könnte die Übernahme im ersten Quartal 2013 endgültig abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema Tele Columbus