Ausbau

Kabel Deutschland: 100 MBit/s in 10 Millionen Haushalte möglich

80 Prozent der Kabel-Haushalte können Highspeed-Internet bekommen
AAA

Kabel Deutschland baut sein Netz aus: 10 Millionen Haushalte können mit 100 MBit/s versorgt werdenKabel Deutschland baut sein Netz aus: 10 Millionen Haushalte können mit 100 MBit/s versorgt werden Kabel Deutschland hat mit seinem Internet-Ausbau eine nach eigenen Angaben wichtige Zielmarke erreicht: Insgesammt 10 Millionen Haushalte wird der Kabelnetzbetreiber mit Sitz in Unterföhring bei München ab morgen mit Internetanschlüssen beliefern können, die einen Downstream von mehr als 100 MBit/s bieten. Aktuell versorgt kein anderer Anbieter in Deutschland so viele Haushalte mit einer so hohen Geschwindigkeit. Erreicht wird diese Ausbaustufe durch den Start der Vermarktung von 100-MBit/s-Anschlüssen in 90 weiteren Städten und Gemeinden in Bayern, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Neu verfügbar sind die schnellen Zugänge in Amberg, Diez, Frankenthal, Itzehoe, Jena, Kaltenkirchen, Landshut, Mainz, Neu-Ulm und Starnberg sowie zahlreiche direkt angrenzende Orte und Gemeinden. Voraussetzung ist, dass die Kunden bereits ein Kabel von Kabel Deutschland im Haus haben, da ansonsten ein Anschluss nicht möglich ist oder für die Erschließung hohe Kosten anfallen. Wo aber bereits ein Kabelanschluss im Haus liegt, können die Anschlüsse geschaltet werden - auch wenn bislang keine TV-Angebote von Kabel Deutschland bezogen wurden. Wer nur an einem Internetzugang interessiert ist, muss auch künftig keinen TV-Anschluss buchen.

Technisch schon jetzt bis zu 400 MBit/s möglich

Realisiert wird das neue Angebot durch das Aufrüsten des Netzes von Kabel Deutschland auf den DOCSIS-3.0-Standard. Er ermöglicht theoretisch auch Bandbreiten von bis zu 400 MBit/s, wie Kabel Deutschland mitteilte. Aktuell werden jedoch maximal 100 MBit/s angeboten. Im Upstream liegt die maximale Datenrate bei 6 MBit/s - und damit an dieser Stelle niedriger als VDSL, wo normalerweise 10 MBit/s geschaltet werden.

Neukunden, die einen 100-MBit/s-Anschluss mit Doppel-Flatrate buchen, zahlen in den ersten zwölf Monaten 19,90 Euro monatlich für den Anschluss. Ab dem zweiten Vertragsjahr steigen diese Grundkosten jedoch auf 39,90 Euro monatlich. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei zwei Jahren. Die einmaligen Anschlusskosten liegen bei 29,90 Euro. Sie beinhalten auch einen Technikertermin, der gegebenfalls die Hausanlage für den Kunden kostenlos umrüstet und das Modem anschließt. Kunden, die ein besseres Modem als das Standardmodem nutzen wollen, müssen für dieses monatlich zusätzlich 2 oder 5 Euro - je nach Modem - zahlen. Bei einer Onlinebestellung gibt es einen Bonus von einmalig 30 Euro.

Übrigens: Kunden, die nach einem Jahr merken, dass sie keinen 100-MBit/s-Anschluss benötigen, bietet Kabel Deutschland an, dass nach 12 Monaten ein Downgrade auf 32 MBit/s vorgenommen wird. Die Restlaufzeit beträgt dann dennoch nur 12 Monate, der Kunde muss aber nur 29,90 Euro monatlich zahlen.

Mehr zum Thema Kabel Deutschland

Mehr zum Thema Kommunikation zuhause