Highspeed

Kabel Deutschland: Breitband-Internet mit 100 MBit/s für Berlin

Auch benachbarte Orte in Brandenburg pofitieren von Netzmodernisierung
AAA

Kabel Deutschland: Breitband-Internet mit 100 MBit/s für BerlinKabel Deutschland: Breitband-Internet mit 100 MBit/s für Berlin Der Kabelnetz-betreiber Kabel Deutschland bietet jetzt auch in Berlin und Saarbrücken Breitband-Internet-Anschlüsse mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 100 MBit/s im Downstream an. Damit erhalten nach Angaben des Unternehmens rund 1,8 Millionen Haushalte Zugang zu den schnelleren Internet-Anschlüssen. Zur Auswahl stehen zwei Highspeed-Anschlusspakete: Das Komplettpaket Internet & Telefon 60 mit einer Bandbreite von bis zu 60 MBit/s im Downstream kostet während der Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten 24,90 Euro im Monat, das Komplettpaket Internet & Telefon 100 kostet 29,90 Euro. Ab dem 13. Vertragsmonat fallen in den Tarifpaketen höhere Entgelte von 39,90 Euro bzw. 49,90 Euro pro Monat an. Die Anschlusspakete bestehen neben dem Internetzugang mit Surf-Flatrate auch aus einem Telefonanschluss (Voice over Cable) mit Pauschaltarif für Anrufe in das deutsche Festnetz.

Neukunden, die eines der Internet- und Telefonpakete von Kabel Deutschland online bestellen, erhalten eine einmalige Gutschrift in Höhe von 50 Euro. Kunden, die bereits ein Internet- und Telefonprodukt von Kabel Deutschland nutzen, können bei Verfügbarkeit sofort auf einen Highspeed-Tarif wechseln.

Das erforderliche Kabel-Modem erhalten Neukunden für die Dauer der Vertragslaufzeit kostenlos vom Anbieter. Zudem erfolgt die Einrichtung des Internet- und Telefon-Anschlusses ohne zusätzliche Kosten durch einen Techniker vor Ort. Um die hohen Datenübertragungsraten nutzen zu können, müssen die Kunden einen modernen Computer mit einer Gigabit-Ethernet-Schnittstelle verwenden.

Als nächstes folgen Augsburg, Dresden, Leipzig, Nürnberg und Potsdam

Von den schnelleren Anschluss-Geschwindigkeiten profitieren auch benachbarte Städte und Gemeinden in Brandenburg. Dazu zählen: Ahrensfelde, Panketal, Hoppegarten, Eiche, Schöneiche und Eichwalde. Bereits jetzt können Kunden in Bremen, Calbe, Hamburg, Hannover, Helmstedt, Kiel, Magdeburg und München Kabel-Internet-Anschlüsse von Kabel Deutschland mit Datenraten von bis zu 100 MBit/s im Downstream nutzen. Bis Ende März 2011 sollen nach Aussage des größten deutschen Kabelnetz-Betreibers die Städte Augsburg, Dresden, Leipzig, Ludwigshafen, Nauen, Nürnberg, Potsdam und Würzburg folgen. Bis zum Sommer 2012 will das Unternehmen in seinem gesamten modernisierten Breitband-Netz die Highspeed-Anschlüsse anbieten.

Höhere Datenübertragungsraten eignen sich für Haushalte, in denen mehrere Nutzer gleichzeitig mit verschiedenen Geräten wie PC, Laptop, Smartphone oder Handy auf das Internet zugreifen, Videos oder Filme in höherer Qualität online schauen oder Musik und Fotos besonders schnell im Internet austauschen wollen.

Das moderne Kabelnetz besteht aus Glasfaser- und Koaxialkabeln. Glasfaserkabel im Kabelnetz transportieren Signale und Daten über weite Strecken. Danach übernehmen Koaxialkabel die Verteilung im Anschlussnetz und innerhalb des Hauses an die Kunden.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Surfen zu Hause"