Tarifänderung

Kabel BW erhöht Tarife für Telefongespräche ab April (Update)

Teils deutliche Erhöhung betrifft auch Bestandskunden
AAA

Tariferhöhungen bei Kabel BWTariferhöhungen bei Kabel BW Kabel BW ändert zum 1. April dieses Jahres seine Tarife für die Telefonie. Dies kündigt der Anbieter seinen Kunden derzeit über einen Hinweis auf der monatlichen Rechnung an; die neue Preisliste ist zudem bereits online einsehbar (PDF). Mit den neuen Konditionen, die an die Preise von Unitymedia angeglichen werden, werden zahlreiche Gesprächsziele teurer, vor allem für Anrufe ins Ausland steigen die Preise teilweise deutlich an.

Der im vergangenen Jahr von Unitymedia übernommene Anbieter rechnet ab April zudem Orts- und Ferngespräche pauschal mit 2,5 Cent pro Minute ab, bisher schwanken die Konditionen je nach Tageszeit zwischen 1 und 4,9 Cent pro Minute. Teurer werden allerdings die Gespräche vor allem in der Nebenzeit zwischen 18 und 9 Uhr sowie am Wochenende. Diese Gespräche fallen jedoch bei den meisten Kunden nach wie vor unter die Flatrate und müssen dann auch weiterhin nicht gesondert bezahlt werden. Manche Gespräche fallen allerdings nicht unter die pauschalen Kosten einer eventuell gebuchten Festnetz-Flatrate, manche werden dabei etwas günstiger. So wird etwa die Sonder­rufnummer 032 bald mit 2,5 Cent pro Minute extra abgerechnet, derzeit werden zwischen 4,6 und 2,6 Cent abngerechnet. Etwas günstiger wird auch die 0700 mit 15 statt 15,8 Cent pro Minute. Nicht teurer werden Anrufe aufs Handy, weiterhin 19,9 Cent pro Minute kosten - sie wurden bereits vor einiger Zeit um 0,2 Cent pro Minute teurer.

Anrufe ins Ausland werden teilweise deutlich teurer. So kosten Telefonate ins Festnetz der Türkei oder Israels ab April statt bisher 4,7 Cent pro Minute nun 19,9 Cent - genauso viel wie nach China. Wer ein ausländisches Handy anruft, zahlt die jeweiligen Auslands-Festnetz-Kosten plus einen Aufpreis von 25 Cent pro Gesprächsminute - die aktuelle Preisliste weist hier noch 19,9 Cent auf. Wer einen Kabel-BW-Anschluss hat und häufig ins Ausland telefoniert, sollte generell über die Tarifoptionen International Flat Plus (15 Euro) und Europa Flat Plus (derzeit noch 9,90 Euro, ab April mit 5 Euro deutlich günstiger) nachdenken.

Kabel BW sieht kein Sonderkündigungsrecht

Auf Anfrage von teltarif.de bestätigte der Anbieter die neue Preisliste und betont, dass die geänderten Tarife sowohl für Neu- als auch Bestandskunden gelten: "Ab 1. April 2013 gelten für Unitymedia und Kabel BW einheitliche Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen und Serviceentgelte. Die neue Preise gelten für alle Bestands- und Neukunden bei Unitymedia und Kabel BW mit einem Telefonie- /Internetanschluss. Die Preisanpassungen sind nur geringfügig und sogar teilweise zum Vorteil der Kunden, so dass es insgesamt für Bestandskunden keine wesentlichen Änderungen gibt. Darüber hinaus werden die monatlich fest vereinbarten Beträge nicht verändert. Daher besteht kein Sonder­kündigungs­recht."

Hauptleistung oder nicht?

Über die letzte Aussage lässt sich allerdings trefflich streiten, denn bei Änderungen in den Hauptleistungen eines Vertrags bestünde durchaus das Recht auf eine außerordentliche Kündigung durch den Kunden. Am Ende stellt sich die Frage, ob die Tarifänderungen relevant genug sind, um als Hauptleistung gelten zu können oder nicht. Die Meinung von Kabel BW ist aus Sicht des Anbieters natürlich verständlich, jedoch werden schließlich unter anderem solche populären Gesprächsziele wie die Festnetz-Telefonate in der attraktiven Nebenzeit und am Wochenende im Preis erhöht. Diesem Thema widmeten wir uns kürzlich am Beispiel von Vodafone in einem Editorial. Ein Problem bliebe jedoch für die Kunden selbst dann, wenn eine Sonder­kündigung funktioniert: Einen anderen Kabel-Anbieter können die Anwender nicht wählen, man müsste auf DSL oder andere Technologien ausweichen.

Sparen mit Callthrough

Wer auch nach dem Inkrafttreten der Erhöhungen bei Kabel BW bleibt, kann bekanntlich nicht über Call by Call günstige Vor-Vorwahlen nutzen, um die gestiegenen Preise gegebenenfalls wieder auszugleichen - dies ist nur mit einem Telekom-Anschluss möglich. Es gibt jedoch immerhin die Möglichkeit, über Calling-Cards und Callthrough vor allem ins Ausland deutlich günstiger anzurufen. Die Einwahlnummern sind in vielen Fällen reguläre Festnetznummern, die auch bei Kabel BW unter eine eventuell vorhandene Flatrate fallen sollten. Mehr Details dazu erfahren Sie in unserem Callthrough-Ratgeber, passende Tarife ermittelt der Calling-Card-Rechner.

Mehr zum Thema Kabel BW