Digitalradio

JVC Boomblaster & Co.: Neue Radios mit DAB+ auch für unterwegs

Neue DAB-Radios von GMYE, JVC und Pure
Kommentare (1365)
AAA

Das GMYLE PPM001ist ein kostengünstiger Player mit DAB-Radio für nur 35 Euro.Das GMYLE PPM001ist ein kostengünstiger Player mit DAB-Radio für nur 35 Euro. Ein MP3-Player mit Digitalradio-Funktion, die Neuauflage einer legendären Boombox mit DAB/DAB+ und Neuigkeiten zum Empfang im Auto: Das digitale DAB/DABplus-Radio mit etabliert sich immer stärker zum Hörfunkstandard in Deutschland und wird in immer mehr Geräten integriert. teltarif.de stellt die wichtigsten Neuheiten vor.

GMYLE PPM001: MP3-Player mit DAB+ für unter 35 Euro

Ein neuer absoluter Preisbrecher ist der "PPM001" des chinesischen Herstellers GMYLE. Hierbei handelt es sich um einen kleinen, kompakten MP3-Player, der auch ein Radioteil für den Empfang digitaler DAB/DABplus-sowie analoger UKW-Programme besitzt. Das Gerät ist in diversen Online-Shops schon zu Preisen von unter 35 Euro erhältlich. Der Empfänger ist so preisgünstig, weil er keinen internen Speicher besitzt. Die Lieblings-Tracks im MP3-Format kann man sich über Speicherkarten (bis maximal 16 GB) anhören, der "PPM001" verfügt hier über einen entsprechenden MicroSD-Slot.

Ein eingebauter 800 mAh Li-Polymer-Akku besitzt laut Herstellerangaben eine Laufzeit von bis zu sieben Stunden Betriebsdauer bei voller Ladung. Der Benutzer kann den Akku entweder über den USB-Anschluss oder am Stromnetz (Adapter erforderlich) aufladen. Zum Lieferumfang gehören Ohrhörer, das USB-Ladekabel sowie eine Bedienungsanleitung. Das Ohrhörer-Kabel fungiert gleichzeitig auch als Antenne.

Neue Auflage des JVC BoomBlaster

Die Neuauflage des JVC BoomBlaster aktualisiert die Technik des Kult-Gerätes.Die Neuauflage des JVC BoomBlaster aktualisiert die Technik des Kult-Gerätes. In einer ganz anderen Liga, sowohl preislich als auch in Größe und Ausstattung, spielt der "BoomBlaster" von JVC. Der Nachfolger der inzwischen legendären Boombox verfügt ab sofort auch über ein Empfangsteil für DAB/DAB+. Nichts verändert hat sich dagegen am spektakulären Gehäuse. Laut eigenen Angaben hat JVC die Box lediglich um moderne Techniken erweitert. Dazu gehört neben dem digitalen Radioempfang auch die integrierte Bluetooth-Funktion. Diese ermöglicht die drahtlose Verbindung mit Smartphones, Tablets oder Computern.

Musiker und Bandmitglieder, die ihre Musik über Mikrofon- und Gitarreneingänge zuspielen, können mit der Neuauflage des BoomBlasters auch Verzerrereffekte oder die so genannte "Metronom"-Funktion nutzen. Eigene Musikstücke können mit Musik von CD, Tuner oder einem am Aux-Eingang angeschlossenen Gerät gemischt und sofort auf USB aufgezeichnet werden. An Bord ist auch ein CD-Player sowie eine Docking Station für Apple-Endgeräte wie das iPhone. Diese große Anzahl an unterschiedlichen Features hat jedoch auch seinen Preis: Die Neuauflage des "BoomBlaster" von JVC kostet rund 430 Euro.

Pure Highway 300Di: Neue Digitalradio-Lösung fürs Auto

Das DAB-Radio Pure Highway 300Di bringt DAB-Radio ins Auto.Das DAB-Radio Pure Highway 300Di bringt DAB-Radio ins Auto. Mit dem 300Di hat der britische Hersteller Pure unterdessen ein neues Modell seiner "Highway"-Reihe zum Empfang von DAB+ im Auto vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgängermodell wird der neue Digitalradioadapter, den man an bestehende Werksradios anschließen kann, so eingebaut, dass nach der Installation im Fahrzeug keine Kabel mehr offen liegen – das war ein großer Nachteil beim alten "Highway"-Modell, das es aber weiter im Handel gibt. Auch Löcher müssen keine gebohrt werden, denn es handelt sich um eine kompakte Schnittstellen-Box, die an einer geeigneten Stelle im Auto untergebracht werden kann, beispielsweise im Handschuhfach.

Eine abnehmbare Steuereinheit mit Montagehalterung, eine Scheibenantenne, ein 3,5-mm Line-In-Kabel und ein USB-Kabel zum Anschluss von iPod oder iPhone runden das Zubehör ab. Ein Nachteil des neuen Highways: Da das Gerät nun nicht mehr aus einer Einheit besteht und fest im Fahrzeug verbaut wird, kann es nicht mehr als separater DAB+-Empfänger für den stationären Empfang einfach nach Hause mitgenommen werden. Dafür sorgt das neue Modell für eine wesentlich bessere Ästhetik im Fahrzeug.

Wer übrigens ein Fahrzeug der Volkswagen-Gruppe kaufen möchte, ist künftig nicht mehr auf solche Adapter-Lösungen angewiesen: Der Autobauer hat angekündigt, dass ab der Modellreihe 2013 Digitalradio in den Modi DAB und DAB+ als Option in fast allen Modellen verfügbar sei.

Mehr zum Thema DAB+