Zündstoff

Wirbel um "Joyn": Telekom rechtfertigt Preise für Messaging-Dienst

Dt. Telekom nimmt Stellung zu teltarif.de-Bericht und Kommentaren
AAA

Der teltarif.de-Bericht zu den Preisen des neuen Messaging-Dienstes Joyn hat hohe Wellen geschlagen: Viele Magazine haben den Bericht zitiert, was zu einer Welle von Ablehnung und Unverständnis in Nutzer­foren und Communities geführt hatte. Mittler­weile hat die Deutsche Telekom mit einem Blog-Eintrag auf unsere Darstellung reagiert - aber auch auf die vielen Kommen­tare von Branchen­beobachtern.

Bei unserem Bericht ging es uns gar nicht darum, die Sinnhaftigkeit und Zukunftsfähigkeit von Joyn zu bewerten - dies haben allerdings unzählige Leser im teltarif.de-Forum (s. u.) und anderen Netzwerken getan. Die Antwort der Telekom bezieht sich also auch auf diese Reaktionen. Einige Leser haben beobachtet, dass seitens der Telekom die Sache unglücklich (weil bislang gar nicht offiziell) kommuniziert wurde: Bis jetzt gibt es keine offizielle Pressemeldung der Telekom zu den Joyn-Tarifen. Wer sich als Stammkunde, Interessent oder Beobachter für die Preisgestaltung interessiert, muss sich auf der Telekom-Seite auf die Suche nach den Preislisten aller Mobiltarife machen und diese aufmerksam durchforsten. Interessant ist aber die Aussage der Telekom, dass es sich bei Joyn nicht um einen Nachfolger für die klassische SMS oder die MMS handelt.

Telekom: Joyn ist für Smartphone-Nutzer mit Datenflat gedacht

Wirbel um Joyn: Telekom rechtfertigt Preise für Messaging-DienstWirbel um "Joyn": Telekom rechtfertigt Preise für Messaging-Dienst In ihrem Blog-Beitrag bestätigt die Telekom viele für den Dienst positive Punkte, auf die teltarif.de im Beitrag explizit hingewisen hatte: Dass Joyn in einigen Tarifen eine Inklusivleistung darstellt, haben wir ebenso erwähnt wie die Tatsache, dass das monatlich verfügbare High-Speed-Datenvolumen bei Internet-Tarifen durch Joyn nicht angetastet und dass Joyn bei der Telekom grundsätzlich erst ab 1. April 2013 berechnet wird.

Ursprünglich wollten wir zwar nicht alle Preise für jeden einzelnen Telekom-Mobilfunktarif nennen, für die Smartphone-Tarife können wir das aber gerne nachreichen: Die Preisliste Call, Call and Surf Mobil und Complete Mobil bestätigt die Aussage der Telekom, dass die Funktionen "Chat" und "Datei senden" in den Call-and-Surf-Mobil-Tarifen und den Complete-Mobil-Tarifen inklusive sind. Das trifft übrigens auch für "Call M Friends", "Call L Friends", CombiCard Complete Mobil S und CombiCard Complete Mobil L zu. Bei den restlichen in dieser Preisliste genannten Tarifen bewegt sich der Preis für "Chat" und "Datei senden" wieder zwischen 19 und 39 Cent.

Die Option "Joyn-Kamera zuschalten" ist übrigens bei keinem in dieser Preisliste genannten Tarife für selbst initiierte Gespräche mit eingeschlossen: Bei abgehenden Verbindungen berechnet die Telekom für die zugeschaltete Kamera auch in den Call-and-Surf-Mobil- und Complete-Mobil-Tarifen entweder die doppelte Anzahl der Freiminuten oder zwei Verbindungen. Aktiviert der Nutzer bei ankommenden Verbindungen zusätzlich die Joyn-Kamera, erfolgt bei keinem der Tarife eine Berechnung.

Auf der folgenden Seite erörtern wir die Aussage der Telekom, dass Joyn kein Nachfolger für SMS und MMS sein soll, was Whatsapp-Nutzer über Joyn denken und ob der Dienst die alte Frage nach Sinn und Unsinn von Videotelefonie beantworten kann.

1 2 vorletzte