WTO

Für diese IT-Produkte entfallen künftig die Zölle

Aktuell gibt es zahlreiche Produkte der IT-Branche, die verzollt werden müssen. Bereits im kommenden Jahr sollen die Gebühren schrittweise entfallen.
AAA

Beschaffung von IT-Bauteilen könnte für Hersteller künftig günstiger werdenBeschaffung von IT-Bauteilen könnte für Hersteller künftig günstiger werden Werden IT-Artikel künftig günstiger? Die Welthandelsorganisation WTO hat sich jedenfalls darauf geeinigt, dass ab Mitte nächsten Jahres die Zölle für 201 Produkte größtenteils wegfallen.

Während aktuell noch Zölle die Preise für zahlreiche Produkte der IT-Branche verteuern, soll sich dies ab dem 1. Juli 2016 ändern. Dann werden etwa 65 Prozent aller Zölle entfallen, 2019 sollen dann nahezu alle vereinbarten 201 Erzeugnisse zollfrei sein. Dabei wird die Reduzierung der Zollgebühren schrittweise in vier Stufen durchgeführt. Darauf einigten sich 53 WTO-Mitglieder auf einer Ministerkonferenz der Organisation in Nairobi. Allerdings sollen alle 162 Mitglieder der Welthandelsorganisation von dem Wegfall der Zölle profitieren.

Diese IT-Produkte und -Bauteile sind künftig zollfrei

Welche Bedeutung die 201 Erzeugnisse für die globalen Märkte haben, macht ein Blick auf deren Handelsvolumen deutlich: ganze 10 Prozent. Unter die betreffenden Produkte des Abkommens fallen unter anderem Halbleiter, Navigationssystemen, Werkzeugmaschinen zur Herstellung von gedruckten Schaltungen, Tele­kommunikationssatelliten und Touchscreens.

Es bleibt spannend, wie sich diese Änderungen tatsächlich auf die Einkaufspreise für die Hersteller auswirken und inwiefern auch Endkunden von dem Wegfall der Handelszölle profitieren.

In einem weiteren Artikel sind wir darauf eingegangen, worauf es beim Kauf von Smartphones aus Asien zu achten gilt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Business & Geschäftskunden