erfolgreich

Kreise: Vodafone verkauft iPhone täglich 7 000 Mal

Marktführer derzeit erfolgreichster iPhone-Anbieter in Deutschland
Kommentare (6384)
AAA
Teilen

iPhone-GrafikVodafone verkauft jeden Tag mehr als 7000 Exemplare des iPhone o2 hat vor einigen Wochen Informationen zu seinen iPhone-Verkaufszahlen veröffentlicht. Demnach verkauft der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber derzeit jeden Tag rund 4  000 Exemplare des Kult-Handys. Telekom und Vodafone, die beiden anderen Apple-Partner, haben bislang keine offiziellen Verkaufszahlen veröffentlicht. In Branchenkreisen sind jedoch auch Daten zum iPhone-Verkauf bei den beiden großen deutschen Mobilfunk-Anbietern durchgesickert.

Aus unternehmensnahen Kreisen von Vodafone war zu erfahren, dass der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber derzeit jeden Tag mehr als 7 000 Exemplare des iPhone verkauft. Dabei liegen keine Angaben dazu vor, wie sich diese Zahl auf die drei von Vodafone angebotenen Versionen des Apple-Handys aufteilt. Vodafone bietet das iPhone 4 mit 16 und 32 GB Speicherplatz an. Als Einsteiger-Variante ist zudem das iPhone 3G S bei den Düsseldorfern zu bekommen.

Vodafone: Insgesamt bisher rund 200 000 verkaufte Exemplare des iPhone

Wie es aus Vodafone-nahen Kreisen weiter heißt, hat die Telekommunikationsfirma, die inzwischen auch Marktführer unter den deutschen Mobilfunk-Anbietern ist, insgesamt bereits rund 200 000 Exemplare des Apple iPhone verkauft. Vodafone bietet das Multimedia-Smartphone wie die Telekom nur mit Netlock an, während o2 das Gerät offen für alle Betreiberkarten offeriert.

Im Gegensatz zur Telekom verkauft Vodafone das iPhone nicht im Prepaid-Paket, sondern nur mit Vertrag. Bestandskunden können das Handy auch ohne Abschluss eines neuen Vertrags erwerben - dann allerdings zu Preisen auf dem Niveau eines iPhone ohne Vertrag und ohne SIM-Lock, wie es neben o2 auch von Apple selbst in Deutschland verkauft wird.

Telekom-Verkaufszahlen zwischen o2 und Vodafone

Branchen-Beobachter schätzen, dass die aktuellen iPhone-Verkaufszahlen der Telekom zwischen denen von Vodafone und o2 liegen. Als Reaktion auf die neue Konkurrenz hatte das Bonner Unternehmen Anfang November neue Smartphone-Tarife eingeführt, die auch in Verbindung mit dem Apple iPhone zu bekommen sind. Zudem hat die Telekom ein lange Zeit nicht erhältliches Prepaid-Angebot wieder aufgelegt.

E-Plus ist als einziger deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber kein offizieller Apple-Partner beim iPhone-Verkauf. In der Vergangenheit bot der Netzbetreiber seinen Kunden über externe Partner importierte Geräte aus dem EU-Ausland an, die ohne SIM-Lock ausgeliefert wurden und demnach mit jeder Betreiberkarte funktionieren. Über die Absatzzahlen, die auf diesem Weg erzielt wurden, liegen keine Angaben vor.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Teilen