Zerstört

"Falsche" Datumseinstellung macht iPhone unbrauchbar

Wenn man das Datum eines neueren iPhone auf dem 1. Januar 1970 einstellt, hängt das Gerät nach dem Neustart in einer Boot-Schleife. Wir berichten unter anderem darüber, welche iPhone-Modelle betroffen sind.
AAA
Teilen (36)

iPhone hängt nach Einstellen der Unixzeit in der Boot-SchleifeiPhone hängt nach Einstellen der Unixzeit in der Boot-Schleife Wer ein iPhone besitzt, das über den A7-Prozessor von Apple oder einen neueren Chipsatz verfügt, sollte das Systemdatum nicht auf den 1. Januar 1970 zurückstellen. Laut Medienberichten riskiert man mit diesem Vorgang, dass das Smartphone dauerhaft in eine Reboot-Schleife gerät und nicht mehr nutzbar ist. Dieser Effekt tritt auf, wenn das iPhone anschließend aus- und wieder eingeschaltet wird.

Abhilfe für das Problem, das offenbar mit der 64-Bit-Architektur der neuen Apple-Prozessoren zusammenhängt, ist derzeit noch nicht in Sicht. Neben dem iPhone 5S und neueren Varianten des Apple-Smartphones sind vermutlich auch die neueren Versionen des iPad betroffen. Das Thema wird unter anderem im Jailbreak-Forum auf Reddit diskutiert. Zudem zeigt der YouTuber Zach Straley in einem Video den Effekt.

Wiederherstellung nicht möglich

Offenbar ist es nicht möglich, ein iPhone, das sich derart in einer Boot-Schleife befindet, über iTunes wiederherzustellen. Der DFU-Modus lässt sich einem Heise-Bericht zufolge zwar aktivieren, so dass man die Wiederherstellung starten kann. Auch nach diesem Vorgang befindet sich das Gerät aber nach dem ersten Neustart wieder in einer Boot-Schleife.

Warum die Unixzeit dieses Phänomen hervorruft, ist bislang nicht bekannt. Allerdings gibt es betroffene Anwender, die berichten, dass sich das iPhone nach mehrstündiger Wartezeit dann doch wieder reaktivieren ließ. Das klappt anderen Nutzerberichten zufolge allerdings nicht in allen Fällen. Zudem hängt es offenbar von der Zeitzone ab, in der sich der Nutzer befindet bzw. die auf dem iPhone eingestellt wird, ob der Fehler auftritt oder noch.

Durch Zufall kann es kaum vorkommen, dass die Unixzeit auf dem iPhone oder iPad eingeschaltet wird. Standardmäßig wird die aktuelle Uhrzeit automatisch aktualisiert. Um zum 1. Januar 1970 zu gelangen, muss diese Automatik abgeschaltet werden. Anschließend ist es erforderlich, dieses mehr als 46 Jahre in der Vergangenheit liegende Datum von Hand einzurichten. Die Wahrscheinlichkeit, dass das zufällig passiert, geht gegen Null.

iPhone in der Boot-Schleife

iOS 9.3 jetzt auch als Public Beta verfügbar

Vor wenigen Tagen hat Apple eine neue Beta-Version von iOS 9.3 bereitgestellt. Diese ist jetzt auch für Interessenten verfügbar, die am Public Beta Programm des Herstellers teilnehmen. Wann die neue Firmware regulär verteilt wird, ist noch nicht bekannt. Denkbar wäre, dass Apple zuvor den Datums-Bug aus der Software entfernt.

Teilen (36)

Mehr zum Thema Apple iPhone