Vorschau

Analysten: iPhone-Verkäufe gehen 2016 erstmals zurück

Apple hat den Verkaufspreis für das iPhone 5S in Indien in den vergangenen Monaten fast halbiert. Hintergrund sind offnbar Absatzprobleme beim bisherigen Selbstläufer unter den Apple-Produkten.
Kommentare (6402)
AAA
Teilen

iPhone 5S in Indien zum halben PreisiPhone 5S in Indien zum halben Preis Nach vielen Mitbewerbern ist nun offenbar auch Apple gezwungen, an der Preisschraube zu drehen, um seine Smartphones zu verkaufen. Analysten wie Katy Huberty von Morgan Stanley rechnen damit, dass die Verkaufszahlen für das iPhone im kommenden Jahr erstmals seit Einführung des Handys weltweit zurückgehen werden. Der Rückgang liege bezogen auf das Kalenderjahr voraussichtlich bei 2,9 Prozent.

Schon in den vergangenen Wochen gab es Gerüchte, nach denen die Verkaufszahlen für iPhone 6S und iPhone 6S Plus nicht ganz die Erwartungen erfüllten. Diese Entwicklung erstaunt nicht, wenn man bedenkt, dass Apple insbesondere bei der diesjährigen iPhone-Generation kaum noch mit nennenswerten Innovationen aufwarten konnte. Das animiert vor allem die Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus aus dem vergangenen Jahr nicht unbedingt zum Kauf eines der neuen Modelle.

In Indien hat Apple jetzt schon gehandelt und den Verkaufspreis für das iPhone 5S gesenkt, das auch in Deutschland weiterhin als preiswerte Alternative zu den aktuellen Modellen im Angebot bleibt. Einen Bericht der Economic Times zufolge ist das Smartphone in dem asiatischen Land nun schon für 24 999 Rupien zu bekommen. Das sind umgerechnet etwa 340 Euro.

Preis gegenüber September fast halbiert

Noch im September kostete das gleiche Gerät in Indien noch 44 500 Rupien oder umgerechnet etwa 605 Euro. In Deutschland ist das iPhone 5S als derzeit preiswertestes Apple-Smartphone mit 16 GB Speicher für 499 Euro erhältlich. Die Version mit 32 GB Speicherkapazität kostet 50 Euro mehr.

Dem Medienbericht zufolge macht das iPhone 5S trotz seines Alters von mehr als zwei Jahren noch immer etwa die Hälfte aller verkauften Smartphones von Apple aus. Mitte November sei der Absatz aber massiv eingebrochen. Mit der Preissenkung könnte Apple nun versuchen, im Mittelklasse-Preissegment anzugreifen.

Bislang nicht bekannt ist, ob Apple auch in Deutschland den Verkaufspreis für das iPhone 5S mittelfristig reduziert. Bis September hatte der Hersteller als Einsteiger-Handy das iPhone 5C für 399 Euro im Angebot. Im Rahmen von Händler-Aktionen war das Gerät zum Teil schon für weniger als 300 Euro zu bekommen. Allerdings handelte es sich um das Modell mit nur 8 GB Speicherplatz, das kaum noch sinnvoll nutzbar ist, zumal sich beim iPhone auch keine Speicherkarten zur Erweiterung einsetzen lassen.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPhone